Lagerfeuer geriet außer Kontrolle

Über 100 Feuerwehrleute gestern am Inn bei Pfaffenhofen im Einsatz

image_pdfimage_print

brandMit dem Einsatz von über 100 Feuerwehrkräften konnte ein Flächenbrand gelöscht werden: Gestern am Abend wurden in einem Landschaftsschutzgebiet am Inn bei Pfaffenhofen durch ein Lagerfeuer Schilfbestände auf einer Fläche von über 1,5 Ha niedergebrannt! Gegen 18.30 Uhr war bei der Polizei ein Anruf eingegangen. Ein 31-jähriger Rosenheimer teilte mit, dass er mit seinem 22-jährigen Kumpel in der Innflutmulde in Pfaffenhofen sei. Dort hätten sie zum Abschluss eines „tollen“ Tages ein Lagerfeuer gemacht. Kaum entzündet, durch den Wind entfacht, wütete das Feuer jedoch in den Schilffeldern der Mulde.

In kürzester Zeit war die freiwillige Feuerwehr Pfaffenhofen und Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim vor Ort. An der Innmulde angekommen, war das ganze Ausmaß des Brandes zu sehen. Umgehend wurden aus den umliegenden Gemeinden Feuerwehrkräfte zur Verstärkung hinzugerufen.

Bereits im Januar diesen Jahres waren die beiden Männer wegen eines ähnlichen Vorfalls polizeilich in Erscheinung. Anscheinend haben sie nicht aus ihren verheerenden Fehlern gelernt. Die beiden leichtsinnigen und unbelehrbaren Männer, so der Wortlaut der Polizei, erwarten nun mehrere Anzeigen.

Foto: Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.