Korbinian Gall (24) will in den Bundestag

Für die Grünen im Landkreis - „Sind der klare Gegenpart zu rechten Tendenzen"

image_pdfimage_print

gallDer 24-jährige Korbinian Gall aus Neubeuern will im Herbst 2017 für den Grünen-Kreisverband Rosenheim in den Deutschen Bundestag einziehen. Im Rahmen der Aufstellungsversammlung setzte er sich gestern gegen drei Mitbewerber durch und ist nun Direktkandidat für den heimischen Wahlkreis. „Uns geht es nicht nur darum, die Welt zu erhalten, sondern sie auch zusammen zu halten“, betonte der studierte Soziologe. Dies lasse sich mit einer grünen sowie gerechten Politik erreichen. Seine bisherige politische Arbeit, unter anderem im Grünen-Ortsverband Neubeuern, im Kreisvorstand Rosenheim sowie als Funktionär bei der Grünen Jugend auf Landes- und Bundesebene habe ihn bestärkt, sich als Direktkandidat für die Bundestagswahl 2017 zu bewerben.

An Themen und Schwerpunkten mangelt es dem gebürtigen Bad Aiblinger nicht. „Dobrindt zieht Teerwüsten durch unseren schönen Landkreis. Die Antwortet lautet: Vom Auto auf die Schiene und Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs.“ Und wenn Ministerpräsident Seehofer die Energiewende von oben her torpediere, müsse man sich mit Energie in Bürgerhand dagegen stellen und sie von unten gelingen lassen.

Auch in der aktuellen Flüchtlingspolitik und den damit zusammenhängenden Diskussionen sei ein Wandel zwingend erforderlich: „Ich sehe es als Aufgabe der Grünen, gegen die menschenfeindlichen Klientelparteien des Rückschritts wie CSU und AfD und ihre Parolen klare Kante zu zeigen“, betonte Korbinian Gall. Nicht zuletzt das Beispiel Österreich habe deutlich gemacht, dass es Grüne sein müssten, welche den klaren Gegenpart zu rechten Tendenzen einnehmen müssten.

Der Direktkandidat für den Wahlkreis Rosenheim wurde im Beisein von mehr als 60 Kreisverbandsmitgliedern der Grünen gewählt. Er setzte sich gegen seine Mitbewerber Monika Kuchler, Ulla Zeitlmann und Martin Both durch. „Seit acht Jahren bin ich nun bei den Grünen politisch zuhause. Meine Erfahrungen im innerparteilichen Wettstreit, in der Öffentlichkeitsarbeit und der Wahlkampforganisation möchte ich nutzen, um den Landkreis künftig als Mitglied des Deutschen Bundestages zusammen mit euch positiv verändern zu können.“

Seitens des Heimatkreisverbandes bekam Korbinian Gall sogleich die volle Unterstützung zugesichert. Die Kreisvorsitzenden Steffi König und Hubert Lingweiler erklärten: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Mitglieder einem so motivierten, vielseitigen und auch erfahrenen Kandidaten ihre Stimme gegeben haben. In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam mit Korbinian Gall Strategien entwickeln und dann schon bald in einen engagierten Wahlkampf starten.“

Foto: es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.