Keine Papiere: Wieder 40 Illegale

Die meisten kommen aus Syrien - In Turnhalle untergebracht

image_pdfimage_print

Rosenheim – Jedes Wochenende diese Meldung der Polizei – auf der Suche nach einem Land in Frieden: Die Rosenheimer Bundespolizei hat in ihrem Dienstbereich 40 unerlaubt eingereiste Personen aufgegriffen. Dabei wurden alleine 28 Syrer in Gewahrsam genommen, die in einem Zug aus Italien kommend unterwegs waren.

Die Schleierfahnder kontrollierten die Syrer auf Höhe Kiefersfelden und konnten sich nicht ausweisen. Sie wurden mit Polizeiautos nach Rosenheim gebracht und von Freitag auf Samstag in einer Turnhalle untergebracht. Anschließend wurden sie an die Aufnahmestelle des Bundesamtes für Migration nach München weitergeleitet. Nach Aussagen der Flüchtlinge hat es sich wohl um eine großangelegte bezahlte Schleusung gehandelt, die Beamten ermitteln jetzt gegen die bislang unbekannten Schleuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.