„Kampfhund“ beißt Mann in die Hand

Spaziergang von zwei Hundebesitzern endet im Krankenhaus - Tiere waren nicht angeleint

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Am Sonntagmorgen trafen gestern zwei Hundebesitzer in der Innsbruckerstraße in Rosenheim aufeinander. Eine 64-Jährige ging dort mit ihrem Kampfhund“ spazieren, so im Wortlaut die Polizei, als sie auf einen 50-jährigen Rosenheimer mit dessen Hund traf. Die beiden Vierbeiner gingen, da sie beide nicht angeleint waren, sofort aufeinander los, sagen die Beamten heute am Montagmorgen. Der 50-Jährige versuchte noch dazwischen zu gehen, wurde jedoch von dem Kampfhund“ in die Hand gebissen …

Gegen die „Kampfhund-Besitzerin“ wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Rosenheim unter 08031/200-2200 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.