Junge Männer prügeln auf Raub-Opfer (17) ein

... wegen Geld und Handy - Täter von Polizei in Rosenheim festgenommen

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der Grostadt Ein 23-Jähriger soll am Samstagabend zusammen mit einem 16-jährigen Mittäter in der Rosenheimer Innenstadt versucht haben, einen 17-Jährigen zu berauben. Das meldet die Polizei erste heute am Montagnachmittag. Beide Tatverdächtigen konnten von der Polizei ermittelt und festgenommen werden. Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt und kamen in Untersuchungshaft.     

Ein Passant hatte am Samstagabend um kurz vor 20.30 Uhr gemeldet, dass im Hammerweg vor einem Parkhaus eine Schlägerei im Gange wäre. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion traf zwar vor Ort keine Beteiligten mehr an, fand aber ganz in der Nähe einen 17-Jährigen, der angab, von mehreren Personen am Tatort aufgefordert worden zu sein, Geld und Handy herauszugeben. Als er sich weigerte, hätten ein oder zwei Männer auf ihn eingeschlagen und ihn dabei im Gesicht und an den Händen verletzt. Die Täter ließen dann von ihrem Opfer ab, weil sie wohl von Passanten gestört wurden.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurden kurz nach der Tat in einem Geschäft in der Nähe zwei junge Männer festgestellt. Einer davon, ein angeblich 16-Jähriger aus dem Landkreis, wurde vom Opfer als einer der Täter identifiziert. Ermittlern des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes (KDD) gelang es im Laufe der Nacht die Identität des anderen, mutmaßlichen Haupttäters, zu ermitteln. Der 23-Jährige wurde am Sonntagnachmittag im Salinpark festgenommen.

Beide wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein – Zweigstelle Rosenheim – inzwischen dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ gegen die zwei Männer Haftbefehle wegen eines Verbrechens des versuchten schweren Raubes. Beide kamen in Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Weil die Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Hergang der Geschehnisse machen, bittet die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim mögliche Zeugen, sich zu melden.

  • Wer konnte die Auseinandersetzung am Samstagabend in der Hammerstraße vor dem Parkhaus beobachten?
  • Wer hat dabei einer am Boden liegenden Person aufgeholfen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.