Johanna und Maxl am Beliebtesten

Gefolgt von Sophia, Anna und Elias sowie Lukas - Geburtenstarker Juli

image_pdfimage_print

wappen lkrsIm Jahr 2014 wurden in Rosenheim 1.384 Kinder geboren – 711 Buben und 673 Mädchen. Im Jahr zuvor kamen dort 1.246 Kinder auf die Welt. Das ist eine Steigerung von 11,1 Prozent, heißt es in einer Presseerklärung am heutigen Mittwochvormittag. 932 dieser Kinder stammen von ortsfremden Müttern, die zum Großteil aus dem Landkreis kommen. Das sind 67,4 Prozent. Die beliebtesten Vornamen im Jahr 2014 bei den Mädchen waren Johanna (24x) vor Sophia (21x) und Anna (20x). Bei den Buben lag Maximilian (25x) vor Elias (20x) und Lukas (20x).

Ein genauerer Blick auf die aktuelle städtische Standesamtsstatistik zeigt, dass die Geburten von Kindern Rosenheimer Eltern wieder zugenommen haben. Kamen 2013 noch 546 Kinder auf die Welt, wurden im vergangenen Jahr 566 „Rosenheimer Kinder“ geboren. Das ist eine Steigerung um 3,7%. Nach dem Tiefstand von 2011 (537) kamen im Jahr 2014 genauso viele „Stadtkinder“ auf die Welt wie zuletzt im Jahr 2005 (566). 114 dieser „Stadtkinder“ wurden nicht in Rosenheim geboren. Das entspricht einem Anteil von 20,2%. Mit 143 Geburten war der Juli der geburtenstärkste Monat im Jahr 2014. Im geburtenschwächsten Monat März bzw. November kamen hingegen nur 96 Kinder auf die Welt.

Entwicklung der Geburtenzahlen „Rosenheimer Stadtkinder“ seit 2000

 

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
588 522 522 548 572 566 520 559 547 546 562 537 563 546
2014
566

Die jüngste Braut war 18, der jüngste Bräutigam 20 Jahre alt

Die Rosenheimer Standesbeamten nahmen im Jahr 2014 insgesamt 208 Paaren das Eheversprechen ab, das waren 17 Hochzeiten pro Monat. Beliebteste Hochzeitsmonate waren Juli und Dezember mit 28 Trauungen. Die jüngste Braut war 18, der jüngste Bräutigam 20 Jahre alt. Doch auch im stolzen Alter von 78 Jahren „traute“ sich ein Mann, 76 Jahre war die älteste Braut. Außerdem wurden in Rosenheim neun „Lebenspartnerschaften“ geschlossen, sieben weibliche und zwei männliche.

Im Jahr 2014 verstarben in Rosenheim 1.051 Menschen. 536 Männer und 515 Frauen. Davon waren 492 Personen Rosenheimer Einwohner. Die Gesamtzahl der im Jahr 2014 verstorbenen Rosenheimern liegt etwas höher und ergibt sich aus den Bürgern, die nicht im Stadtgebiet verstorben sind. Insgesamt verzeichnet die Stadt Rosenheim für das Jahr 2014 aber einen moderaten Geburtenüberschuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.