Innovation und soziale Verantwortung

... am Beispiel der Adelholzener Alpenquellen GmbH - Vortrag an der Hochschule

image_pdfimage_print

hochschuleIm Rahmen der Vortragsreihe „Unternehmen und Hochschule“ hielt Stefan Hoechter einen Vortrag an der Hochschule Rosenheim. Hoechter ist seit rund 16 Jahren Geschäftsführer der Adelholzener Alpenquellen GmbH und konnte den Studierenden so einen vielfältigen Einblick in die Unternehmensgeschichte des Getränkekonzerns geben.Thematisch standen dabei besonders die Historie des Unternehmens, die Entwicklung der Produktvielfalt der Marken Adelholzener und Active O2 sowie deren Vermarktung im Vordergrund. Rund 200 Gäste folgten der Einladung der Hochschule Rosenheim und erlebten einen spannenden Vortrag.

Die Adelholzener Alpenquellen haben Ihre Heimat in den bayerischen Alpen. Mit Sitz in Bad Adelholzen bei Siegsdorf beschäftigt die Adelholzener Alpenquellen GmbH rund 450 Mitarbeiter, die zum Erfolg des Unternehmens weit über die Alpengrenzen hinaus beitragen. Basierend auf der Entstehungsgeschichte des Unternehmens, gehört die Adelholzener Alpenquellen GmbH noch heute der Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul an. Die Erlöse der Adelholzener Alpenquellen kommen, nach Abzug der Investitionen zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze, vollständig den sozialen Projekten der Barmherzigen Schwestern zugute. Die Barmherzigen Schwestern betreiben unter anderem zwei Krankenhäuser und sechs Alten- und Pflegeheime.

Wasser ist unser aller täglich Gut. Entsprechend hoch sind die Maßstäbe, die die Adelholzener Alpenquellen GmbH an ihr Produktsortiment hat. Das Unternehmen stellt aus heimischen Quellen, neben dem bewährten Heilwasser, zahlreiche Mineralwässer und Erfrischungsgetränke unter den Marken Adelholzener und Active O2 her. Hinter dem Ursprung, der Nutzung und dem Vertrieb verbergen sich eine Reihe von Handlungsketten und Geschick, die den Erfolg des Unternehmens erst ermöglichen. In seinem Vortrag „Innovation und soziale Verantwortung“ zeigte Stefan Hoechter dies konkret anhand von Beispielen auf.

Insbesondere der Ziele des qualitativen Wachstums, aber auch der Generierung einer Marke mit hoher Wertschöpfung, verpflichtet sich Adelholzener bis heute. Dabei stehen Grundwerte wie Natürlichkeit, Reinheit und Nachhaltigkeit im Vordergrund. All diese Werte kommen auf jedem Kommunikationsmedium, wie TV, Print, aber auch in der klassischen Plakatwerbung zum Tragen.

Weit über die Landesgrenzen hinaus vertrieben ist die Marke Active O2. Das in über 30 Ländern erhältliche aromatisierte Wasser mit dem praktischen Sportverschluss ist weltweit bekannt und beliebt. Seit 2001 ist die innovative Marke Active O2 auf dem Markt und hat sich vom Sponsor des Formel1 Teams Sauber Petronas über Werbung im Extremsportbereich bis hin zum Alltagsgetränk für junge Leute entwickelt.

Dem rund 60-minütigen Vortrag von Stefan Hoechter folgte eine anschließende Fragerunde. Die Studierenden und interessierten Zuhörer nutzten hier die Gelegenheit, um alle offenen Fragen zur Adelholzener Alpenquellen GmbH mit dem Referenten zu klären.

Die Vortragsreihe „Unternehmen und Hochschule“ wurde 2002 ins Leben gerufen und bietet den Studierenden die Chance, mit namhaften Führungskräften aus der Wirtschaft in Dialog zu treten und sich frühzeitig über regionale und überregionale Unternehmen, deren Produkte und Einstiegsmöglichkeiten zu informieren. Ziel dieser gemeinsam mit dem Seeoner Kreis e. V. initiierten Vortragsreihe ist es, die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie zu stärken sowie Möglichkeiten des Austauschs und der Diskussion zu fördern.

Unser Foto: Innovation und soziale Verantwortung“ – Stefan Hoechter, Geschäftsführer der Adelholzener Alpenquellen GmbH, zu Gast an der Hochschule (v.l): Prof. Dr. Rudolf Bäßler (Leiter afp), Stefan Hoechter (Geschäftsführer der Adelholzener Alpenquellen GmbH), Prof. Heinrich Köster (Präsident der Hochschule Rosenheim).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.