In einem Jahr 600 Radl in der Stadt gestohlen

Polizei zieht heute Bilanz - Gesamtschaden von über 354.000 Euro

image_pdfimage_print

RadFahrräder sind beliebt bei Dieben – egal zu welcher jahreszeit und egal ob auf dem Land oder in der Stadt. Die Polizei legt heute eine erstaunliche Bilanz für die Stadt Rosenheim vor – etwa 600 Fahrräder mit einem Gesamtschaden von über 354.000 Euro sind im letzten Jahr abhanden gekommen. Und in den vergangenen Wochen muss die Polizei in Rosenheim erneut steigende Zahlen von Fahrraddiebstählen verzeichnen. Insgesamt wurden in diesem Jahr bereits wieder über 400 Fahrräder gestohlen. Damit ihr Fahrrad nicht geklaut wird, ein paar Tipps …

… der Polizei:

Fahrraddiebstähle werden durch eine fehlende oder schlechte Sicherung begünstigt. Zudem werden häufig Fahrräder zwar mit wirksamen Schlössern abgeschlossen, jedoch nicht angeschlossen. Das heißt, sie können mühelos weggetragen werden.

Vor allem Abschreckung schützt vor Fahrradklau, wofür sich insbesondere stabile Bügelschlösser und Panzerkabel eignen. Schließen Sie damit am besten den Rahmen und beide Räder stets an einen fest verankerten Gegenstand.

Sollte das Fahrrad doch einmal weg sein, ist eine umgehende Anzeigenerstattung sehr wichtig. Dazu wird insbesondere die Rahmennummer und der Kaufbeleg benötigt. Diese Daten hat nicht jeder immer zur Hand. Es empfiehlt sich demnach die Registrierung des Fahrrads über einen Fahrradpass. Dieser kann entweder an der für Sie zuständigen Polizeidienststelle ausgegeben werden oder per App unter folgendem Link:

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-von-zweiraedern/fahrradpass-app.html

Sollten Sie Zeuge eines Fahrraddiebstahls werden oder entsprechend verdächtige Wahrnehmungen machen, so zeigen Sie dies bitte schnellstmöglich unter der Telefonnummer 08031/200-2200 an. Bittet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.