In Aibling direkter Draht zur NSA – yes, we scan!

Laut Snowden Millionen Daten in nur einem Monat gesammelt

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Yes, we scan: Die Mangfall-Kaserne in Bad Aibling ist in den NSA-Skandal verwickelt. Wie der Bundesnachrichtendienst bestätigt, sei er in der Kaserne in Bad Aibling tätig. Seit über zehn Jahren arbeite er hier mit der NSA zusammen. Grundlage dafür sei eine Vereinbarung von 2002. Wie jetzt bekannt wurde, sollen Mitarbeiter der NSA in Bad Aibling ein fensterloses Gebäude bezogen haben…

Dabei soll es sich um eine Kommunikationszentrale mit direkter Verbindung zum NSA-Datennetz handeln. Laut Edward Snowden wurden unter dem Kürzel „US-987LA“ allein im Dezember über 500 Millionen Verbindungsdaten gesammelt. Der deutsche Bundesnachrichtendienst geht davon aus, dass sich hinter diesem Kürzel die Mangfall-Kaserne befindet. Bad Aiblings Bürgermeister Felix Schwaller zeigt sich zum Thema Abhöraffäre wenig überrascht…

Wie Schwaller sagte, seien die Aktivitäten des deutschen Bundesnachrichten Dienstes und der amerikanischen Behörden auf dem Mangfall-Kasernen Gelände bekannt. 2004 sei das Kasernengelände umgewidmet worden. Dass die Aktivitäten des BND und der Amerikaner jedoch weitergehen, sei Normalität, so Schwaller. Der BND hört in Bad Aibling vor allem in Richtung Nahost, Afghanistan und Afrika ab. Sogenannte Metadaten, wie zum Beispiel Informationen über Art, Empfänger und Absender, gibt der BND an die NSA weiter. Sollten deutsche Staatsangehörige beteiligt sein, werden nach Angaben des BND die Daten sofort gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.