Im Zelt vier Meter ’naufklettert – mit ’ner Maß!

Unser Wies'n-Blaulicht: Zuschauer schlägerten - Festzelt geräumt

image_pdfimage_print

Rosenheim – Unser Wiesn-Blaulicht vom Sonntag: Die Hauptattraktion“ lieferte – laut Polizei – ein Rosenheimer, der im Bierzelt des Flötzinger Bräus auf einen Balken kletterte – in vier Metern Höhe! Einschließlich mit nach oben genommener Maß Bier und ein paar Zigaretten. Die Zeugen dieser Darbietung waren sich mit der Bewertung uneinig, so dass es am Boden zu einer größeren Rangelei kam. Das Zelt musste geräumt werden …


Einem 26-jährigen Besucher des Flötzinger Festzeltes konnte es wohl nicht hoch genug hergehen. Gegen 23.Uhr kletterte er auf einen Querbalken der Zeltkonstruktion und machte es sich in etwa vier Metern Höhe gemütlich. Sämtliche Überredungsversuche von Ordnungsdienst und Polizei brachten keinen Erfolg. Unbeeindruckt genoss er seine mit nach oben genommene Maß Bier und ein paar Zigaretten. Da sich die Zuschauer zunehmend in Befürworter und Gegner der Kletterpartie teilten, kam es vermehrt zu Auseinandersetzungen. Um die Lage unter Kontrolle zu bringen wurde auch hinsichtlich der vorgerückten Stunde das Zelt geräumt. Ohne Zuschauer gefiel es dem gut Angetrunkenen wohl nicht mehr auf seinem Balken. Nach seinem Abstieg wurde er in Gewahrsam genommen.

Schlägerei wegen Kletterer

Im Rahmen des Klettervorfalls kam es zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Unter anderem versuchte ein 20-jähriger Bad Aiblinger einen Angehörigen des Sicherheitsdienstes zu schlagen. Als dieser von zwei Polizeibeamten mitgenommen wurde, versuchten ihn zwei Freunde von den Beamten wegzuziehen. Die Polizei und Ordnungsdienst gemeinsam konnten die Lage beruhigen, jedoch versuchte dann noch ein 47-jähriger Aßlinger einen Sicherheitsmitarbeiter mit einem Maßkrug zu schlagen. Auch dieser wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Alle Störenfriede wurden mit einem Wiesn-Verbot „belohnt“, so die Polizei heute.

Ebenso ein 18-jähriger Österreicher, der aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung mit entblößtem Oberkörper beim Bierausschank am Tatzelwurm seine Kräfte unter Beweis stellen wollte, indem er mehrere Tische umwarf.

Autos abgeschleppt

Insgesamt vier Fahrzeuglenker werden bei der Rückkehr zu ihren Autos ziemlich verdutzt geschaut haben, da diese nicht mehr in der Feuerwehranfahrtszone bzw. auf einem Behindertenparkplatz standen. Denn genau deswegen wurden die unberechtigt parkenden abgeschleppt.

Zuletzt kümmerten sich die Rosenheimer Polizisten um einen in der Ebersberger Straße auf dem Gehweg Schlafenden. Der 53-Jährige war derart betrunken, dass er den Beamten nicht einmal verraten konnte, dass er in Tuntenhausen zu Hause ist. Bis er seine Gedanken wieder einigermaßen ordnen konnte, wurde der Gehweg mit einem Bett in der Ausnüchterungszelle getauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.