Im Streit Teil eines Ohres abgebissen

... daraufhin mit Messer schwer verletzt - Streit in Rohrdorfer Unterkunft

image_pdfimage_print

BlaulichtZwei junge Männer gerieten in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber gestern am Donnerstagmittag in Rohrdorf im Landkreis plötzlich heftig aneinander. Einem der beiden wurde bei der Auseinandersetzung ein Teil eines Ohres abgebissen. Der verletzte Mann ging daraufhin mit einem Messer auf seinen Kontrahenten los und verletzte ihn damit erheblich. Das meldet das Polizeipräsidium am Freitagmittag. Auslöser für den Streit war wohl eine Bagatelle, so die Polizei. Es ging um die Benutzung des Bades …

Die zwei Kontrahenten, zwei gleichaltrige junge Männer aus Sierra Leone, gerieten bei der Diskussion über das Bad so heftig in Streit, dass einer den anderen biss. Der wiederum biss zurück und trennte seinem Kontrahenten dabei einen Teil eines Ohres ab.

Andere Bewohner konnten dann zunächst die Situation beruhigen und dazwischen gehen. Kurze Zeit später aber, der am Ohr Verletzte hatte sich zwischenzeitlich ein Küchenmesser geholt, stach er damit auf den Anderen ein, traf ihn an Schulter und Hüfte und verletzte ihn erheblich.

Die beiden jungen Männer kamen ins Klinikum Rosenheim, nach erfolgter Behandlung und Festnahme wurden sie zur Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Messerstecher im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt, gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Sein Kontrahent wird sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.