Im September wieder über 1000 Flüchtlinge

Ende des Stroms nicht abzusehen - Polizei: Frau versteckte 4400 Euro im Intimbereich

image_pdfimage_print

BahnpolizeiÜber das Wochenende hat die Rosenheimer Bundespolizei erneut rund 90 illegal eingereiste Personen festgestellt. Bei den meisten von ihnen handelt es sich um syrische Staatsangehörige – die anderen kommen aus dem Irak, Gambia, Guinea und Eritrea. Sechs waren noch nicht volljährig. Ohne Eltern oder Verwandte waren zwei Minderjährige unterwegs. Sie wurden der Obhut des Jugendamtes anvertraut. Wie bereits im August verzeichnet die Rosenheimer Bundespolizei im September erneut über 1.000 unerlaubte Einreisen. Ein Ende des Flüchtlingsstroms sei laut Bundespolizei …

.. an der deutsch-österreichischen Grenze derzeit nicht abzusehen.

Die Flüchtlinge der Aufnahmestelle zugeleitet. Dorthin konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auch elf Syrer weitergeleitet werden. Auch sie führten keine Papiere mit, als sie kurz vor Rosenheim im Zug aus Venedig kontrolliert wurden.

Wie die Polizei mitteilt, wurden bei der Durchsuchung einer 31-Jährigen aus Syrien durch die Beamtinnen der Polizei 4.400 Euro gefunden, die im Intimbereich der Frau versteckt waren. Die Bundespolizei schließt nicht aus, dass Schleuser für die Organisation der Zugreisen verantwortlich sind. Erfahrungsgemäß kassieren die Schlepper tausende Euro für ihre kriminellen Dienste. Ob die von der Syrerin versteckte Summe als Schleuserlohn vorgesehen war, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.