Holzhaus in Vollbrand: 400.000 Euro Schaden

Westerndorf/St. Peter: Auch nebenstehendes Wohngebäude stark beschädigt

image_pdfimage_print

RauchAuf 400.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Wohnhausbrand gestern am Sonntagabend in Westerndorf/St. Peter entstanden ist. Personen sind zum Glück nicht zu Schaden gekommen, wie das Polizeipräsidium heute am Montagnachmittag meldet. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Klärung der Ursache aufgenommen. Ein Nachbar hatte gegen 19 Uhr Feuer im Balkonbereich eines Wohnhauses im Rosenheimer Ortsteil Westerndorf St. Peter entdeckt und per Notruf alarmiert …

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand das Gebäude bereits in Vollbrand und auch auf ein direkt anschließendes Wohnhaus breiteten sich schon die Flammen aus. Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Bevölkerung per Rundfunkdurchsagen gebeten werden, die Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Für die Feuerwehren, die mit über 80 Einsatzkräften vor Ort tätig waren, gestalteten sich die Löscharbeiten an dem Holzhaus äußerst schwierig. Die Zerstörung des Gebäudes konnte nicht verhindert werden, der Brand war erst nach Mitternacht gelöscht. Auch das nebenstehende Wohngebäude wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zur Brandursache können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden. Auf Grund des hohen Zerstörungsgrades werden die Ermittlungen längere Zeit in Anspruch nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.