Wieder 83 Flüchtlinge in nur einem Zug

Turnhalle weiter erste Notunterkunft - Familie mit fünf Kindern aus Palästina

image_pdfimage_print

BundespolizeiDie Turnhalle in Rosenheim ist weiterhin die erste Notunterkunft (wir berichteten mehrmals) – so auch wieder vermehrt am Wochenende: Samstagnachmittag folgte ein erneuter Großaufgriff der Polizei. 83 Ausländer ohne Papiere aus vier verschiedenen Ländern saßen im Zug aus Italien – in erster Linie syrische sowie eritreische Staatsangehörige. Auch zwei Tunesier und drei Palästinenser befanden sich unter den Aufgegriffenen. Schon am Freitagabend saßen im Eurocity auf der Strecke Verona-München insgesamt 19 Reisende ohne Papiere. Unter ihnen: Eine palästinensische Familie mit fünf Kindern, zehn Eritreer und eine syrische Staatsangehörige. Mehr als 1.100 Fälle …

… unerlaubter Einreise hat die Bundespolizei Rosenheim in ihrem Zuständigkeitsbereich allein im August registriert.

Wie auch in den vergangenen Tagen stellte die Rosenheimer Bundespolizei ihre Turnhalle als Notunterkunft zur Verfügung. Dort erfolgten mit Hilfe von Dolmetschern erste Vernehmungen sowie die Personalienfeststellung und Abnahme der Fingerabdrücke. Die Versorgung der Männer, Frauen und Kinder wurde mit Unterstützung des Malteser Hilfsdienstes gewährleistet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.