Gleich drei Priester-Jubiläen

Schnaitsee: Festsonntag heute für Josef Wenzl sowie Alfons und Hans Oberbauer

image_pdfimage_print

priesterEin großer Festsonntag heute für den Schnaitseer Pfarrverband: Gleich drei Priester-Jubiläen gibt es zu feiern – für Josef Wenzl sowie Alfons und Hans Oberbauer! „In der Nachfolge unseres Herrn Jesus Christus, als Priester der römisch-katholischen Kirche, zum Heil unserer Schwestern und Brüder“ begeht Pfarrer Johann B. Oberbauer sein 25-jähriges, Pater Josef Wenzl SDB sein 50-jähriges und Pfarrer Alfons Oberbauer (rechts) gar sein 60-jähriges Priesterjubiläum – mit einer Eucharistiefeier in Konzelebration aller drei Jubilare und ihren Freunden in der Schnaitseer Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“. Die Festpredigt hielt der Schnaitseer Verbandspfarrer Georg Schinagl. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst mit der Deutschen Messe von Willy Traup „Lob und Gott sein Dank“ mit Chor und Bläser.

Unser Foto: Die beiden Jubilare Pfarrer Hans Oberbauer und sein Onkel Alfons Oberbauer vor der Hauskapelle ihres Elternhauses in Feldmühle in der Pfarrei Schnaitsee.

Pfarrer Hans Oberbauer wurde am 18. Mai 1964 in Schnaitsee geboren. Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte er das Salesianerseminar in Burghausen und das Erzbischöfliche Studienseminar in Traunstein, wo er 1983 das Abitur ablegte. Bis 1991 studierte er Theologie an der Hochschule und am Priesterseminar in München. Am 29. Juni wurde Hans Oberbauer in Freising zum Priester geweiht. Seine Primiz konnte er einen Tag später in seiner Heimat in Schnaitsee feiern. Danach war er als Kaplan in Prien und München – St. Mararet eingesetzt. Sechs Jahre wirkte er als Jugendpfarrer in Werdenfels. Danach leitete er mehrere Pfarreien in München und er ist seit 2014 Leiter des Pfarrverbandes München – am Luitpoldpark.

Pater Josef Wenzl wurde am 29. Januar 1937 in Woisetschlag im Böhmerwald im damaligen Sudetenland geboren. Am 4. Oktober 1946 kam er mit seiner Familie nach Schnaitsee.

Nach dem Besuch der Volksschule ging er mit dem im letzten Jahr verstorbenen Pater Georg Schachner an das Gymnasium im Kloster Ensdorf, wo er auch sein Abitur machte. Seiner Priesterweihe empfing er am 29. Juni 1966 in der Don-Bosco-Kirche in Augsburg. Primiz feierte Wenzl auf den Tag genau vor 50 Jahren am 10. Juli 1966 in Schnaitsee. Seine Stationen waren in Augsburg, im Salesianum in München, in den Don-Bosco-Einrichtungen in Forchheim und Furtwangen, in Benediktbeuren und 19 Jahre bis jetzt im Kloster Ensdorf.

Pfarrer Alfons Oberbauer ist am 1. August 1928 im elterlichen Hof in Feldmühle geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Harpfing besuchte er von 1941 bis 1945 die Luitpold-Oberschule in Wasserburg.

Bis 1950 war er an der Oberrealschule, dem heutigen Gymnasium in Traunstein. Hier legte er sein Abitur ab. Ein philosophisch-theologischen Studium absolvierte er an der stattlichen Hochschule und im erzbischöflichen Seminar in Freising, wo er am 29. Juni 1956 zum Priester geweiht wurde. Seine Primiz feierte er am 15. Juli 1956 in Schnaitsee. Danach wirkte er als Kaplan in Freising, Inzell und Schliersee. Elf Jahre war er Kurat in Rottau, danach 24 Jahre Pfarrer in Frasdorf und zuletzt im Ruhestand in Laufen.

An Stelle von Geschenken erbitten die Jubilare Spenden für die Salesianer auf den Philippinen und in Kolumbien, wo die leider bereits verstorbenen Pater Schwarz und Pater Schachner gewirkt hatten. Pax-Bank in Köln IBAN DE92370601930022378015 „Don Boso Mission“.

uk   ju

priester 2

Jubilar Pater Josef Wenzl auf dem Schnaitseer Kirchplatz bei der Feier zum Goldenen Priesterjubiläum seines langjährigen Freundes Pater Georg Schachner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.