Gelungene Präsentation auf der „F.r.e.e.“

Chiemsee Alpenland auf Münchener Tourismusmesse vertreten

image_pdfimage_print

free1München/Landkreis  – Ein hoher Freizeitwert, unverfälschtes Brauchtum und hochkarätige Kultur machen Stadt und Landkreis Rosenheim zu einem Top-Ausflugsziel für Tagestouristen. Neuester Beleg dafür ist die gelungene Präsentation des Tourismusverbandes Chiemsee Alpenland auf der Tourismusmesse „F.r.e.e.“ in München. Am Wochenende bekamen die Touristiker bei ihrer Werbung tatkräftige Unterstützung aus der Politik.

Die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete, Daniela Ludwig, präsentierte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Tourismusverbandes und Rosenheimer Landrat Josef Neiderhell auf der Showbühne in Halle A5 die Region.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen dabei nicht nur Informationen aus erster Hand über Stadt und Landkreis Rosenheim, sondern mit dem Auftritt des Neubeurer Trachtenvereins im historischen „Beurer Gwand“ einen anschaulichen Beweis für das lebendige Brauchtum.

„Jährlich kommen 14 Millionen Tagestouristen in unsere Region. Stadt und Landkreis Rosenheim sind damit im Tagestourismus bayernweit mit an vorderster Stelle“, so Daniela Ludwig. „Der Messeauftritt des Tourismusverbandes auf der f.r.e.e. in München ist deshalb unentbehrlich für die Bewerbung unserer Region. Mit der Stadt Rosenheim und ihren Ausstellungen im Lokschuppen, mit den Thermen in Bad Aibling und Bad Endorf, mit den Bergbahnen, dem Chiemsee und attraktiven Orten wie Wasserburg haben wir im Tagestourismus viel zu bieten.“

Landrat Josef Neiderhell zog als Vorsitzender des Tourismusverbandes Chiemsee Alpenland ein positives Fazit des Messeauftritts. „Wir merken, dass die f.r.e.e. in diesem Jahr wieder sehr gut besucht war. An unserem Stand war die Nachfrage für Tagesausflüge besonders hoch, bei den Prospekten brauchten wir ständig Nachschub. Viele Besucher haben gezielt nach der Stadt Rosenheim gefragt, die in diesem Jahr 150 Jahre Stadterhebung feiert.“

Die Geschäftsführerin des Verbandes Christina Pfaffinger hatte ein vielfältiges Bühnenprogramm für die Gemeinden aus der Region organisiert, das bei den Besuchern hervorragend ankam. So auch der Auftritt der Neubeurer Trachtler im Beurer Gwand mit Bürgermeister Josef Trost, Daniela Ludwig und Josef Neiderhell. Josef Trost erklärte die Geschichte des historischen Gewandes aus der Biedermaierzeit. Daniela Ludwig empfahl den Besuchern die heimischen Biergärten, schöne Radltouren und die Seen im Landkreis. Landrat Josef Neiderhell wies darauf hin, dass Stadt und Landkreis Rosenheim nicht nur eine gute Autobahnanbindung haben. „Auch mit der Bahn kommen Sie schnell zu uns, fast alle halbe Stunde fährt ein Zug von München nach Rosenheim.“

Foto: MdB Daniela Ludwig, Landrat Josef Neiderhell und die Trachtler auf der Showbühne .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.