Freude über bestandene Prüfung

Elf Schüler des RoMed Klinikums jetzt Pflegefachhelfer

image_pdfimage_print

IMG_0656Landkreis – „Sie sind ein ganz besonderer Kurs, da sie entsprechendes Durchhaltevermögen gezeigt haben“, mit diesem Satz begrüßte Schulleiterin Barbara Weis die Absolventen und hieß gleichzeitig alle Anwesenden zur Abschlussfeier herzlich willkommen. Bei ihrem Lehrerkollegium bedankte sie sich für ihre Unterstützung und betonte: „Eine Schule ist nur so gut wie ihre Lehrer“. Anschließend gratulierte sie den elf Schülerinnen und Schülern zu dem bestandenen Examen und betonte: „Sie können stolz darauf sein, was Sie geschafft haben. Bleiben Sie jedoch nicht stehen, erweitern Sie Ihr Wissen, lernen sie lebenslang.“

Mit einem Gedanken von Martin Buber veranschaulichte die Schulleiterin, wie man Menschen lieben solle „…Das ist die Liebe zu den Menschen, ihr Bedürfnis zu spüren und ihr Leid zu tragen…“ und zog Parallelen zum erlernten, zukünftigen Beruf: „Empathie ist gerade in Ihrem Beruf sehr wichtig. Denn mit Verständnis und dem nötigen Einfühlungsvermögen können Sie Ihre Patienten auch in schwierigen Situationen begleiten.“

Pflegedienstleiter Franz Dussmann hat die Pflegedirektion vertreten. Es sei ein Jahr der Entscheidungen für alle Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe gewesen, egal in welchem Hinblick. Jeder musste für sich die Fragen klären: Wie geht es weiter? Welche Ausbildungs- und welche Berufschancen habe ich? Mit der einjährigen Ausbildung sei eine Basis geschaffen worden, die jedoch noch ein breites Spektrum offen ließe, so der Pflegedienstleiter weiter.

Zum Abschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler ihre Bescheinigung über die bestandene Prüfung zusammen mit einer Rose und einer Schultasse als Erinnerung überreicht.

Zusätzlich erhielten sie ein Sonderzertifikat für die Teilnahme an der Unterrichtseinheit „Service am Krankenbett“. Schulleiterin Barbara Weis führte 2008 diese eigene Unterrichtssequenz ein, da es immer wichtiger sei, auch eine entsprechende Anleitung im Bereich „Service“ zu erhalten.

Foto: Elf glückliche Krankenpflegehelfer und Krankenpfleghelferinnen freuen sich über ihren Abschluss

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.