Frau (68) brutal in ihrer Wohnung überfallen

Kripo warnt die Bürger vor vermeintlichen „Paketboten"

image_pdfimage_print

Paket PolizeiMühldorf/Landkreis – Die Kripo warnt dringend vor zwei vermeintlichen Paketboten! Sie verübten am Mittwoch einen brutalen Raubüberfall auf eine Rentnerin in ihrer Wohnung: Die Frau hatte den beiden Männern, die dieses Paket (Foto der Polizei) bei sich hatten, am Nachmittag die Türe geöffnet. Sie bedrohten die Frau mit einer Schusswaffe und fesselten die 68-Jährige in ihrem Haus in der Münchener Straße in Mühldorf. Als sich das Opfer aus seiner Fesselung befreien und fliehen konnte, suchten auch die Täter das Weite. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Als es gegen 15.30 Uhr an der Haustüre der 68-jährigen Frau klingelte, standen dort zwei Männer mit einem Paket in den Händen vor der Tür. Nichts ahnend öffnete die Frau den vermeintlichen Paketboten und wurde sofort von den Männern in ihre Wohnung zurückgedrängt. Die Täter gingen äußerst rabiat mit der 68-jährigen um, hielten ihr eine Schusswaffe vor und fesselten sie.

Während sich die beiden Männer im Haus umsahen gelang es der Frau, sich aus ihrer Fesselung zu befreien und zu einer Nachbarin zu laufen. Die beiden Täter bemerkten dies und flüchteten aus dem Haus. Nach ersten Erkenntnissen dürften sie Bargeld und Schmuck entwendet haben.

Von der Nachbarin aus wurde die Polizei verständigt und von dort sofort eine Großfahndung eingeleitet, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Bisher gelang es nicht, die Täter zu fassen. Die durch den Überfall stark geschockte 68-Jährige musste wegen Verletzungen ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Parallel zu den Fahndungsmaßnahmen übernahm die Kripo Mühldorf noch am Mittwochnachmittag die Ermittlungen. Bei einer Absuche der Umgebung des Tatorts konnte mittlerweile auch das „Paket“ gefunden werden, mit dem sich die Täter den Zutritt zum Haus erschlichen hatten. Die Beamten erhoffen sich auf dem Paket Spuren festzustellen, ebenso wie in dem Wohnhaus, in dem am heutigen Donnerstag umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen getroffen wurden.

Zudem wurde auch mit dem Einsatz von Diensthunden die Umgebung und ein möglicher Fluchtweg über den Altmühldorfer Weg noch abgesucht.

Die beiden Täter werden folgendermaßen beschrieben:

  • Täter 1: ca. 165 bis 170 cm großer Mann, etwa 30 Jahre alt, leicht untersetzte Figur, rundes Gesicht, dunkle kurze Haare, trug eine dunkelgraue Fleecejacke oder einen Pulli mit Kapuze, der im Brustbereich eine dreizeilige helle, cremefarbige Aufschrift aufweist und eine dunkle Hose.
  • Täter 2 (trug den Pappkarton): ca. 180 cm großer Mann, etwa 30 Jahre alt, schlanke und drahtige Figur, schmales, hageres und knochiges Gesicht, dunkelbraune kurze Haare, keine Brille und kein Bart, trug dunkle Kleidung und eine dunkle Baseballkappe.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.