Frau (33) sticht ihren Freund nieder

Junger Mann rettete sich mit lebensbedrohlicher Verletzung ins Badezimmer

image_pdfimage_print

Eine versuchte Tötung am vergangenen Mittwochabend in Waldkraiburg: Wie das Polizeipräsidium Rosenheim am heutigen Freitagvormittag meldet, hatte gegen 21.30 Uhr ein 25-Jähriger die Polizei angerufen, da er sich nach einem Angriff seiner Freundin (33) in das Badezimmer geflüchtet und verbarrikadiert habe. Die eintreffenden Beamten der Polizei fanden den jungen Mann mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung im Rücken vor …

Nach ersten Erkenntnissen stach die Frau dem 25-Jährigen in dessen Wohnung mit einem bislang unbekannten Gegenstand in den Rücken, bevor sich der Mann ins Bad flüchten und die Polizei alarmieren konnte.

Vorausgegangen war wohl ein Streit zwischen den Beiden. Noch in der Nacht rückte der Kriminaldauerdienst Traunstein unter anderem zur ersten Spurensicherung aus.

Durch den Stich erlitt der Geschädigte lebensbedrohliche Verletzungen, die umgehend vom Rettungsdienst und später im Krankenhaus versorgt wurden. Sein Zustand sei momentan stabil. Er schwebe nicht mehr in Lebensgefahr.

Die tatverdächtige Freundin konnte noch in der Wohnung festgenommen werden. Sie schweigt bislang zu den Vorwürfen und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Der genaue Tatablauf sowie das Motiv werden derzeit von der Kriminalpolizei Mühldorf ermittelt, die den Fall übernommen hat.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.