Flüchtlingsstrom reißt nicht ab

Polizei in Sorge: Schleuser nutzen Vielzahl ehemaliger Grenzübergänge

image_pdfimage_print

PolizeieinsatzDie Flüchtlingssituation gibt immer mehr Grund zur Sorge, sagt die Polizei am Wochenende. Ein Absinken der Flüchtlingszahlen sei derzeit nicht in Aussicht. Immer mehr Schleuser, mehrheitlich aus Ungarn, würden die Vielzahl ehemaliger Grenzübergänge geschickt ausnutzen, um ihrem einträglichen Geschäft nachzugehen. Dabei gehen sie zum Teil äußerst geschickt vor: So liegen Hinweise vor, dass Personentransporte von Aufklärungs- und Erkundungsfahrzeugen begleitet werden, um der polizeilichen Strafverfolgung zu entgehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Trotz zum Teil intensiver Bemühungen …

… der Schleierfahnder – zusammen mit Kräften der Bundespolizei – gelinge es nur sehr schwer, Schleuser dingfest zu machen. Auch in den kommenden Wochen und Monaten werde mit enormen Flüchtlingszahlen gerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.