Finanzspritze für Chiemsee-Rundweg

Beliebte Radlstrecke soll jetzt noch attraktiver werden

image_pdfimage_print

Radbroschuere-Radfahrer_front_xlargePrien – Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse im Bereich des Chiemsees baut der Abwasser- und Umweltverband Chiemsee den Chiemsee-Rundweg auf einer Gesamtlänge von 65 Kilometern aus. Damit sollen die Verkehrssicherheit und damit auch die Attraktivität des Rundweges erhöht werden. Dazu hat die Regierung von Oberbayern dem Abwasser- und Umweltverband Chiemsee eine Zuwendung von insgesamt 4,3 Millionen Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 185.000 Euro bewilligt.

Bisher bewilligt wurden 10.000 Euro im Jahr 2009, 40.000 Euro im Jahr 2010, 280.000 Euro im Jahr 2011, 425.000 Euro im Jahr 2012 und 185.000 im Jahr 2013. Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatzverbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Gesamtkosten sind mit über 8,7 Millionen Euro veranschlagt.

Foto: Chiemsee-Alpenland Verband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.