Couragierte Hausbewohner retten Frau (73)

Ihre Wohnung in Rosenheimer Mehrparteienhaus war in Brand geraten

image_pdfimage_print

RauchErsten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 200.000 Euro. Die Wohnungsinhaberin (73) blieb zum Glück unverletzt – ebenso wie andere Hausbewohner! Drei von ihnen retteten die Frau couragiert aus ihrer Wohnung. So die Bilanz zu einem Wohnungs-Brand heute am Dienstag in einem Mehrparteienhaus in der Rosenheimer Innenstadt (wir berichteten bereits kurz). Die Kripo hat die Untersuchungen zur Brandursache übernommen. Um 9.26 Uhr kam die Meldung über den Brand in einem Mehrparteienhaus in der Heilig-Geist-Straße an die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium. Von dort wurde sofort …

… die Integrierte Leistelle informiert und Feuerwehren aus der Region wurden in den Einsatz geschickt.

Aus der Wohnung einer 73-jährigen Frau im ersten Stock kam den Helfern schon dichter Rauch entgegen, die Feuerwehrleute drangen deshalb mit Atemschutzgerät ins Haus. Drei Bewohner – und nicht wie anfänglich gemeldet die Feuerwehr – retteten die Frau. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst untersucht, war aber zum Glück unverletzt. Andere Hausbewohner wurden per Drehleiter in Sicherheit gebracht, Verletzte wurden auch hier bislang keine festgestellt, so das Polizeipräsidium.

Nachdem das Feuer abgelöscht war, übernahmen Brandfahnder der Kripo Rosenheim die Untersuchungen. Zwei Zimmer der betroffenen Wohnung brannten aus, die anderen Räume wurden durch den Rußniederschlag ebenfalls arg in Mitleidenschaft gezogen.

Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt, die Wohnung der 73-jährigen Frau ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar.

Die Untersuchungen zur Brandursache laufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.