Feuerwehr-Einsatz bei Asyl-Unterkunft

Schnaitsee: 20 Bewohner blieben zum Glück alle unverletzt - Technischer Defekt

image_pdfimage_print

RauchGestern am ersten Maifeiertag kam es gegen 22 Uhr in einer Asylunterkunft in Schnaitsee zu einer starken Rauchentwicklung. Das meldet die Polizei heute am Montagnachmittag. Die 20 Bewohner konnten die Unterkunft zum Glück alle unverletzt verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Schnaitsee, die mit etwa 25 Mann vor Ort war, stellte fest, dass ein technischer Defekt am Sicherungskasten für die Rauchentwicklung ursächlich war. Ein Fremdverschulden sei auszuschließen, sagt die Polizei. Nachdem das Objekt durch die Feuerwehr ausreichend belüftet worden war, konnten die 20 Asylbewerber ihre Unterkunft in der Nacht wieder beziehen. 

Der Sachschaden beläuft sich geschätzt auf 1000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.