Ex-Augsburger stürmt für die Starbulls

Mario Trabucco geht künftig für die Rosenheimer auf Torejagd

image_pdfimage_print

LOGO NEGATIVNachdem erst vor kurzem der ehemalige Torhüter von DEL-Ligist Augsburger Panther, Patrick Ehelechner, bei den Starbulls unterschrieben hatte, wird jetzt auch sein alter Mannschaftskamerad Mario Trabucco zukünftig für die Starbulls auf Torejagd gehen. Der 27- jährige Kanadier Trabucco darf mit Fug und Recht als Exot im Eishockeysport bezeichnet werden, denn geboren wurde er in einem Land, welches mit dem schnellsten Mannschaftssport der Welt so gar nichts am Hut hat. Die Rede ist von Venezuela.

In Deutschland hingegen ist der Name Trabucco durchaus ein Begriff, spielte der Angreifer doch von 2011- 2013 bereits in der höchsten Deutschen Liga für die Augsburger Panther, bevor er dann nach Schweden wechselte. Zuletzt war er dort für Södertälje und Alspöven aktiv. Mario Trabucco hinterließ in der Fuggerstadt einen mehr als nur positiven Eindruck, erzielte in 90 Spielen 24 Tore und 24 Assists (48 Punkte). Augsburg hätte ihn auch gerne weiter verpflichtet gehabt, jedoch entschied sich der Rechtsschütze seiner Zeit für ein Angebot aus Schweden, von wo aus er nun den Weg zurück nach Deutschland gefunden hat.

Sein alter und nun auch wieder neuer Mannschaftskollege Patrick Ehelechner zeigte sich über seine Verpflichtung hocherfreut und lobte den Kanadier in höchsten Tönen. Für die DEL2 sicherlich eine Topverpflichtung, die auch so manchem Erstligisten gut zu Gesicht gestanden hätte. Zeitgleich mit der Verpflichtung von Trabucco, gaben die Starbulls nun auch endlich grünes Licht, was die Verpflichtung von Max Vollmayer, vormals EHC Klostersee, betrifft. Ihn wollte Starbulls- Coach Franz Steer unbedingt haben, ist überzeugt von seinem großen Talent. Der 18-jährige soll sich in Rosenheim weiterentwickeln und den nächsten Schritt auf der Karriereleiter machen.

Auch bei Vollmayer waren u.a. auch DEL- Ligisten an einer Verpflichtung interessiert. Nun fehlen den Innstädtern noch zwei ausstehende Kontingentspieler und der Kader ist komplett. Aber auch hier hat der Rosenheimer Übungsleiter noch einige heiße Eisen im Feuer um das Team punktuell zu verstärken. Die Starbulls Fans wird es freuen. OL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.