Ex-Angestellten die Nase gebrochen

Schon wieder: Wirt in der Rosenheimer Innstraße rastet aus

image_pdfimage_print

Rosenheim – Wirt bricht Ex-Angestellten die Nase. Diese Polizeimeldung erreichte uns am heutigen Samstag – erneut passierte der Vorfall in der Innstraße in Rosenheim. Ein 57jähriger Gastwirt hat am Freitag Abend einer ehemaligen Mitarbeiterin die Nase gebrochen. Der Gastronom und die 25jährige Rosenheimerin waren vor einem Lokal in der Innstraße in Streit geraten, Grund dürfte nach Polizeiangaben das beendete Arbeitsverhältnis gewesen sein. Der 57-Jährige soll im Laufe des Streits das Gesicht der jungen Frau ohne Vorwarnung gegen den Türstock geschlagen haben. Gegen den Mann wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

Bereits vor wenigen Wochen hatte uns diese Mitteilung erreicht: Ein Gastwirt in der Innstraße in Rosenheim bedrohte vier junge Leute mit einem Messer und schlug einer 20Jährigen mit der Faust ins Gesicht: Fast wäre es in der Nacht zum Dienstag in Rosenheim zu einer Bluttat durch einen Wirt gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall in der Innstraße. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife konnte gegen 2.30 Uhr die Messerattacke auf die Passanten beenden. Der Täter wurde in der Innstraße festgenommen.

Die beiden Männer aus der Gruppe konnten weitere Angriffe zunächst abwehren, bis die Beamten den Wirt schließlich entwaffneten. Der Mann war stark alkoholisiert und verbrachte den Rest der Nacht in einer Zelle bei der Polizeiinspektion Rosenheim.

Junge Frau musste ins Krankenhaus

Er muss nun mit mehreren Anzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Verstößen nach dem Waffengesetz und dem Gaststättengesetz rechnen, weil er das Lokal möglicherweise auch noch ohne Erlaubnis betrieb. heißt es in der Pressemitteilung.  Die junge Frau wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Rosenheim verbracht, da sie eine starke Prellung erlitt und über Übelkeit klagte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.