Explosion in Einfamilienhaus

Eine Person verletzt - Brandursache unklar - Feuerwerkskörper im Keller

image_pdfimage_print

RauchAus Großkarolinenfeld wird heute am Abend ein Feuer mit Explosion in einem Einfamilienhaus gemeldet. Schon von weitem ist eine Rauchsäule sichtbar. Das Polizeipräsidium meldet den Brand im Dimmlingweg. Nach ersten Informationen vor Ort sind alle Personen aus dem Gebäude gerettet, wobei jedoch scheinbar eine Person durch das Feuer verletzt wurde. Vermutlich sind nach ersten Erkenntnissen zudem Feuerwerkskörper im Keller explodiert, heißt es. Die Rettungsarbeiten sind im Gange.

Hier der genaue Polizeibericht:

Am Donnerstagabend wurde die Integrierte Leitstelle wegen einer Explosion und starker Rauchentwicklung alarmiert. Nach wenigen Minuten waren Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten am Einsatzort. Der Bewohner des Wohnhauses erlitt bei Löschversuchen Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem die Meldung über den Brand eingegangen war, wurden von dort die Feuerwehren aus der Umgebung von Großkarolinenfeld zum Unglücksort geschickt. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf den allein im Anwesen befindlichen Bewohner, der sich beim Versuch, das Feuer im Keller einzudämmen, Brandverletzungen und eine Rauchvergiftung zugezogen hatte.

Aus dem Keller schlugen Flammen, die von den Feuerwehrkräften, die wegen der starken Rauchentwicklung mit schwerem Atemschutz agierten, schnell gelöscht werden konnten. Weitere Personen waren nicht im Gebäude und auch das Nachbaranwesen blieb unversehrt.

Von der Feuerwehr wurden am Brandherd im Keller einige Silvesterböller festgestellt, die wegen des aus unbekannter Ursache ausgebrochenen Feuers losgegangen waren, heißt es.

Die Polizeiinspektion Bad Aibling sicherte den Unglücksort. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur bis dato unbekannten Brandursache aufgenommen.

Der Brand- und Rauchschaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Am Unglücksort waren 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdiensten und THW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.