Ermordetes Ehepaar: Kripo zeigt diese Bilder

... und bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung

image_pdfimage_print

Ehepaar 2Im Fall des getöteten Rosenheimer Ehepaares (unser Foto vom Polizeipräsidium) arbeiten die Ermittler der Kripo nach wie vor mit Hochdruck an der Klärung (wir berichteten). Während am kommenden Mittwoch im Städtischen Friedhof in Rosenheim die Beerdigung ist, gilt es für die Kripo noch viele derzeit noch ungeklärte Sachverhalte und Tatabläufe zu rekonstruieren. Dazu bitten die Beamten weiter dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Zudem veröffentlicht die Polizei diese Bilder …

BMWDie Leichen des 90-jährigen Rosenheimers und seiner 65-jährigen Ehefrau waren am 13. Juni in einem Waldstück am Samerberg gefunden worden. Ein tags zuvor festgenommener 58 Jahre alter Mann aus dem Landkreis hatte der Polizei den Fundort genannt und zwischenzeitlich auch ein Teilgeständnis abgelegt.

So räumte er die Tötung der Eheleute ein und nannte inzwischen auch die Ablageorte von Tat- und Beweismitteln. Nach wie vor müssen die Ermittler in diesem Fall aber noch Sachverhalte und Tatabläufe rekonstruieren.

Deshalb wendet sich die Polizei mit der Bitte um Mithilfe an die Bevölkerung:

  • Wer hat im Zeitraum von Pfingstwochenende (ab Freitag, 6. Juni) bis zum Dienstag, 10. Juni im Bereich Aschau im Chiemgau einen Mann gesehen, auf den die folgende Beschreibung zutrifft:

Scheinbares Alter 55 bis 60 Jahre, 184 cm groß, nackenlange graue Haare, die hinter die Ohren gekämmt sind.

Der Tatverdächtige könnte einen weißen Benzinkanister oder einen großen, länglichen Gegenstand dabeigehabt haben.

Golf

  • Wem ist eines der abgebildeten Fahrzeuge, die möglicherweise auffällig beladen waren, im Zeitraum von Pfingstwochenende bis Mittwoch (11. Juni) im Raum Aschau, Rosenheim oder Samerberg aufgefallen? Wer hat im Zusammenhang mit diesen Fahrzeugen Beobachtungen gemacht?

  • Wer hat das Ehepaar über das Pfingstwochenende bis einschließlich Pfingstmontag (9. Juni) noch gesehen oder hatte Kontakt zu ihnen?

    Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter 08031-2000 oder an jede andere Dienststelle.

Fotos: Polizeipräsidium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.