Er schaut nicht zurück: Smatcha heizte ein

Afrikanischer Flüchtling aus Wohncontainer in Bad Aibling live on Stage im Firedome

image_pdfimage_print

smatchaDie Stimmung in der Sporthalle im Aiblinger Sportpark war bestens: Erstens führten die Fireballs zur Pause ganz souverän gegen Schrobenhausen und zweitens machte Rapper Smatcha die Halbzeit zu einem kurzweiligen Vergnügen. Der afrikanische Flüchtling lebt im Wohncontainer in Bad Aibling und hat bereits ein Video zu seinem Titel „Don’t Look Back” produziert (wir berichteten). Und dieses Stück war dann auch der erste von drei Songs, die Smatcha den rund 300 Zuschauern am Wochenende im Firedome präsentierte. Dabei zeigte er sich cool und locker wie ein echter Profi. Für die meisten Besucher …

… war klar: Smatcha tritt hier nicht etwa auf, weil er einen „Flüchtlingsbonus” hat – der junge HipHop-Meister ist tatsächlich mit viel Talent und einer symathischen Ausstrahlung gesegnet. Von ihm wird man noch viel hören.

Am Ende gewannen die Fireballs übrigens locker mit 89:52 und Smatcha hat nebenbei einen weiteren Schritt auf dem Weg in seine HipHop-Karriere gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.