Eine „Bärenjagd“ in der Innenstadt

Passanten erschreckt - Verfolgung mit der Polizei - Festnahme

image_pdfimage_print

PolizeiAm gestrigen Freitag machte sich ein 19-Jähriger einen Spaß und war in einem Braunbären-Kostüm in der Rosenheimer Innenstadt unterwegs. Er hatte ein paar Schnäpse über den Durst getrunken, so die Polizei am heutigen Samstag, und erschreckte einige Passanten. Diese fanden den bärigen Auftritt nicht so lustig und informierten die Polizei, die daraufhin nach dem Pelzträger fahndete. Nach eingehender Belehrung, den Unsinn sein zu lassen, zog der junge Mann von dannen. Jedoch wurde wenig später wiederum die Streife alarmiert, da „der Bär“ nun am Salzstadel sein Unwesen trieb …

Er versuchte ein Verkehrsschild aus der Verankerung zu nehmen und auf der Straße zu platzieren, was jedoch misslang. Nachdem er sich noch eine kleine Verfolgungsjagd mit der Polizei über die Lorettowiese lieferte, wurde „der Bär“ wegen seiner Unbelehrbarkeit über Nacht in Gewahrsam genommen, um weitere Untaten zu verhindern. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.