Ein Streit unter Brüdern eskalierte

Gestern mitten in Rosenheim - Die vermutete Waffe stellte sich als Softairwaffe heraus

image_pdfimage_print

Blaulicht03Alles, was an Einsatzkräften in Rosenheim zur Verfügung stand, wurde mobilisiert: Gestern am Montag gingen am Nachmittag gegen 14.30 Uhr Meldungen über einen lautstarken Streit von zwei Männern aus einer Wohnung in der Äußeren Münchener Straße ein (wir berichteten). Ein Fenster soll zu Bruch gegangen sein und ein Anrufer wollte sogar einen Schuss gehört haben. Umgehend wurde mit einem Großaufgebot der Tatort angefahren. Ein 20-jähriger Mann kam mit einer Platzwunde am Hinterkopf den Polizsten entgegen …

Die Platzwunde dürfte er sich beim Aufschlag auf das Fenster zugezogen haben. Im Klinikum Rosenheim wurde die Platzwunde ärztlich versorgt.

Der Kontrahent, sein 26-jähriger Bruder, befand sich noch in der Wohnung. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht.

Es stellte sich heraus, dass die beiden Brüder einen lautstarken Streit hatten, der in Handgreiflichkeiten endete.
Die genannte Waffe stellten sich letztendlich als Softairwaffe dar. Ferner wurden noch Cannabispflanzen in der Wohung gefunden.

Der Ältere der Brüder muss sich nun wegen Körperverletzung und Verstößen nach dem Betäubungsmittelrecht verantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.