Ein 17-Jähriger leiht sich 60.000 Euro-Pkw

... bei einem Autohaus für Spritztour durch Rosenheim - Keine Fahrerlaubnis

image_pdfimage_print

EinsatzwagenEin 17-Jähriger war im Stadtgebiet Rosenheim ohne Führerschein unterwegs – er hatte sich bei einem Autohaus ein hochwertiges Fahrzeug zur Probefahrt einfach ausgeliehen! Die Polizei wurde alarmiert und stoppte den jungen Burschen mit der 60.000 Euro-Nobelkarosse in der Kufsteiner Straße. Der 17-Jährige hatte beim Autohaus einen Führerschein vorgezeigt, den er zuvor auf dem Schwarzmarkt erworben hatte. Zusammen mit anderen Dokumenten war der Schein in Ansbach als verloren gemeldet worden, so die Polizei heute …

Im Besitz dieser noch gültigen Fahrerlaubnis konnte sich der 17-Jährige den teuren Pkw zur Probefahrt leihen. Warum ihm das so wichtig war, ist nicht bekannt.

Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Mai, so die Polizei am Morgen. Im Nachgang wurde im Rahmen der Ermittlungen die Wohnung des jungen Mannes nach den weiteren abhanden gekommenen Dokumenten, einem Personalausweis und einer Geldkarte, durchsucht, jedoch ohne diese aufzufinden.

Auf den 17-Jährigen warten nun mehrere Anzeigen – unter anderem wegen der Straftat des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Missbrauchs von Ausweispapieren. Auch der Erwerb einer eigenen Fahrerlaubnis dürfte durch dieses Verhalten in weite Ferne gerückt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.