Per E-Mail: Bomben-Drohung im Landratsamt

... der Stadt Traunstein - Auch Zulassungsstelle betroffen - Fahndung

image_pdfimage_print

BlaulichtEine Erstmeldung des Polizeipräsidiums: Heute am Donnerstag ging gegen 9.45 Uhr beim Landratsamt in Traunstein eine Bomben-Drohung ein! Derzeit sind alle Gebäude des Landratsamtes geräumt und das Gebiet abgesperrt. Die Gebäude werden nun unter Zuhilfenahme von Sprengstoffsuchhunden der Polizei abgesucht. Gleichzeitig wird ermittelt, woher die Drohung stammt, heißt es. Der genaue Polizeibericht dazu …

Am Donnerstagvormittag ging beim Landratsamt in Traunstein eine Bombendrohung ein. Daraufhin wurden unter Einsatzleitung der Polizeiinspektion Traunstein die Gebäude des Landratsamtes geräumt und mit Sprengstoffspürhunden abgesucht. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Etwa gegen 9.25 Uhr erhielt die Zulassungsstelle des Landratsamtes Traunstein eine E-Mail, in welcher damit gedroht wurde, dass sich sowohl in der Zulassungsstelle, als auch im Landratsamt eine Bombe befinden würde.

Da eine Gefährdung der Mitarbeiter und Besucher des Amtes nicht auszuschließen war, wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Traunstein und umliegenden Dienststellen die Gebäude geräumt und das unmittelbare Umfeld abgesperrt. Anschließend durchsuchten speziell geschulte Sprengstoffspürhunde sämtliche Amtsräume und die dazugehörige Tiefgarage.

Nachdem keinerlei verdächtige Gegenstände gefunden wurde, konnten gegen 13.15 Uhr alle betroffenen Gebäude wieder freigegeben werden.

Die Kriminalpolizei Traunstein wurde mit den Ermittlungen beauftragt. Diese versucht nun, die digitale Spur des E-Mail-Schreibers zurück zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.