Eilmeldung: Ab sofort fahren keine Züge mehr!

Großalarm: 3.413 Rosenheimer Bürger evakuiert - 300 Hilfskräfte im Einsatz

image_pdfimage_print

BlaulichtDer Zugverkehr von und nach Rosenheim ist im Zuge der Evakuierungsmaßnahmen ab sofort gestoppt. „Diese Maßnahme dient dazu, die Räumung des Gebiets im Radius von 500 m um den Bombenfund herum im Vorfeld der Entschärfung der Fliegerbombe auch wirklich sicherzustellen“, so der Leiter des Krisenstabs Oliver Horner. Der übliche nächste Stundentakt mit den Ankünften und Abfahrten (ab ca. 20.15 Uhr bis 20.45 Uhr) ist gestoppt. Ein Schienenersatzverkehr wurde laut DB AG eingerichtet.

„Hintergrund dieser Maßnahme ist das sogenannte Maulwurfsyndrom. Durch ankommende Bahnreisende wäre nie sicherzustellen, dass das Evakuierungsgebiet wirklich geräumt ist. Sicherheit ist hier oberstes Gebot“, so Stadtbrandrat Hans Meyrl.

Das Evakuierungsgebiet umfasst 3.413 Rosenheimer Bürgerinnen und Bürger. Zu ihrer Sicherheit sind zurzeit rund 300 Kräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten im Einsatz.

Wegen der zunehmenden Zahl an Bürgeranfragen hat die Stadt Rosenheim ihr Bürgertelefon inzwischen unter 08031-365 8365 zentralisiert. Wir berichteten bereits. An sechs Arbeitsplätzen stehen städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Bearbeitung von Bürgeranliegen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.