„Drogen-Profiaufzuchtanlage“ gefunden

Polizei hatte Wohnung eines 30-Jährigen durchsucht - Haftbefehl

image_pdfimage_print

PolizeiWeil er drogentypische Ausfallerscheinungen hatte, wurde er auf die Polizeiwache mitgenommen: So erging es einem 30-jährigen Kolbermoorer, der am Sonntagnachmittag in Bad Aibling von den Beamten der dortigen Polizeiinspektion als Autofahrer angehalten und kontrolliert worden war. Ein Richter ordnete daraufhin die Durchsuchung der Wohnung in Kolbermoor an. Dabei fand die Polizei eine „Profiaufzuchtanlage“ mit mehr als einem Kilo Marihuana und einer Kleinmenge Amfetamin. Alles wurde sichergestellt und der Tatverdächtige wurde festgenommen. Er wurde am gestrigen Montag …

… auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein von Beamten der Polizeiinspektion Bad Aibling und des Rauschgiftkommissariates der Kripo Rosenheim dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Cannabis, des illegalen Anbaus von Cannabis und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz mit Amfetamin.

Auch dieser Haftbefehl wurde nur unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Daneben wird gegen den Mann noch wegen der Autofahrt unter Drogeneinfluss ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „„Drogen-Profiaufzuchtanlage“ gefunden

  1. Zurzeit hört man doch immer es gäbe angeblich zu wenig Polizei für die Terror Bekämpfung, kann ich nicht so ganz glauben, wenn man eine Hausdurchsuchung, welche mehrere Stunden und Beamte in Anspruch nimmt, aufgrund eines Verdachts durchführt.
    Die Welt wurde durch diesen Einsatz aufjeden Fall nicht sicherer!

    0

    0
    Antworten
    1. Doch – die Welt wurde sicherer. Ein unter Drogeneinfluss fahrender Pkw-Fahrer wurde aus dem Verkehr gezogen. Zudem kann er über 1 Kilo Cannabis (!) nicht mehr unter die Leute bringen.

      0

      0
      Antworten