Derbyfieber mit Top-Programm

Waldkraiburg: Box-Weltmeister kommen, Spendenübergabe und Klasse-Eishockey

image_pdfimage_print

ehcbDie Zwischenrunde der Eishockey-Bayernliga hält an diesem Wochenende das nächste Highlight für die Fans und Spieler des EHC Waldkraiburg bereit: Am Freitag wird es wieder heiß in der Industriestadt und es kommt um 19.45 Uhr zum Derby gegen den Lokalrivalen vom ESC Dorfen im Stadion der Löwen. Zwei Tage später steht um 17 Uhr das Rückspiel bei den Eispiraten auf dem Programm, die ausgeruht und nur mit wenig Verletzungssorgen gegen den EHC antreten.

Der ESC Dorfen hatte am ersten Wochenende, als die Waldkraiburger Löwen am Freitag im eigenen Stadion Vizemeister Höchstadt mit 9:1 besiegen und zwei Tage später bei den Alligators einen wichtigen Punkt entführen konnten, spielfrei. Der Abwehrriegel dürfte damit nochmals besser stehen, als er es ohnehin tut: In der Vorrunde, welche die Eispiraten auf Rang zwei abschließen konnten, hatte die Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier mit 72 Gegentoren in 26 Spielen nämlich bereits die beste Verteidigung und war das drittstärkste Team in Unterzahl. Daran dürfte auch ein Wochenende ohne Spielpraxis nicht viel geändert haben.

Mit Andreas Tanzer steht weiterhin einer der besten Keeper der Liga zwischen den Pfosten des ESC und bis auf Michael Numberger sollte auch die Defensive komplett sein. Die Löwen werden mit Martin Hagemeister ebenfalls auf einen Leistungsträger verzichten müssen, doch hofft EHC-Coach Rainer Zerwesz, dass seine Mannen wissen, was die Stunde geschlagen hat: „Das wird ein vorentscheidendes Wochenende. Danach werden wir wissen, wo die Reise hingeht“, so der 47-Jährige, dessen Team im Augenblick hinter dem TEV Miesbach auf Rang zwei der Gruppe B liegt.

Eine Position, die er mindestens auch dem Gegner vom Freitag zutraut: „Dorfen hat eine riesige Qualität, das haben wir schon mehrfach gesehen. Sie sind auf jeden Fall ein Team für die vorderen Plätze in unserer starken Gruppe und wir konnten in dieser Saison noch nie gegen sie gewinnen. Das wird ein sehr, sehr schweres Spiel und wenn wir nicht alles geben- von der ersten bis zur letzten Sekunde- werden wir Probleme haben.“ Ob es ein Vorteil ist, dass der ESC am ersten Zwischenrundenwochenende frei hatte, wollte Zerwesz nicht wirklich beantworten. Seiner Meinung nach könne es gut sein, ausgeruht zu sein, andererseits könne durch die Pause der Rhythmus etwas fehlen- ganz egal, welcher Fall zutrifft, die Fans dürfen sich am Freitag im Spiel in Waldkraiburg auf eine mehr als hochklassige Partie freuen.

In der Vorrunde gingen beide Partien der Löwen gegen den ESC verloren: In Dorfen unterlag eine von Verletzungen gebeutelte Waldkraiburger Mannschaft mit 0:5, das Rückspiel in der Industriestadt endete zunächst mit 4:6, wurde, wegen des peinlichen Formfehlers, als man vergaß Daniel Hilpert auf dem Spielberichtsbogen einzutragen, ebenfalls mit 0:5 gegen den EHC gewertet. Beide Begegnungen, besonders die letzte, sind inzwischen aber vergessen.

Die Zwischenrunde startete wieder bei Null und besonders Dorfen will nach dem freien Wochenende jetzt die ersten Zähler einfahren. Eine gute Sache hatte das letzte Aufeinandertreffen für den EHC aber doch: Damals fand der große „Teddy Bear Toss“ statt bei dem Stofftiere und Spenden für verschiedene Hilfsorganisationen und Einrichtungen gesammelt wurden.

Am Freitag wird nun ein Scheck, der von den Fans der Löwen, den „Woid Boyz“ auf 750 Euro aufgerundet wurde, an die Kinderkrebshilfe BALU übergeben.

Damit aber nicht genug, denn außerdem kommen die beiden frischgebackenen Waldkraiburger Junioren-Boxweltmeister James und Toni Kraft zum Spiel.

Beide sicherten sich am letzten Wochenende in den ausverkauften Bavaria-Filmstudios den Titel der WBC im Halbschwer- und im Cruisergewicht und drücken jetzt den Löwen die Daumen.

Außerdem spendieren die Beiden Boxer Freikarten für ihren nächsten WM-Kampf, beim klassischen Pausenspiel des EHC, das immer in der zweiten Drittelpause des Spiels stattfindet.

Ein großer Betrag für einen guten Zweck, zwei absolute Top-Teams der Eishockey-Bayernliga und zwei Box-Weltmeister – Gründe, das Spiel am morgigen Freitag zwischen Waldkraiburg und Dorfen zu verpassen, dürfet es spätestens jetzt keine mehr geben. Deshalb findet am Donnerstag zwischen 18 und 21 Uhr in der Stadiongaststätte ein Kartenvorverkauf statt. Zu Recht, wie man weiß- beim letzten Spiel kamen schließlich weit über 2000 Zuschauer! GM

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.