Das äußerste Limit: 300 Menschen in einer Halle!

Bad Aibling erlebt den absoluten Notfall im Zuge des Erstaufnahme-Plans der Regierung

image_pdfimage_print

gymnasium aiblingJetzt wird’s bald richtig eng in der Turnhalle des Aiblinger Gymnasiums (wir berichteten). Nachdem am Mittwoch bereits 195 Asylbewerber im Zuge des Notfallplans der Regierung in der Sporthalle eingezogen sind, werden in der kommenden Woche weitere 100 Flüchtlinge in Bad Aibling erwartet. Das sagte Bürgermeister Felix Schwaller gestern am Donnerstagabend in der Sitzung des Stadtrats. Wann die Menschen in der Erstaufnahme untergebracht werden, ist noch nicht klar. Sicher ist nur …

… dass die rund 300 Leute, die in der Halle leben werden, das äußerste Limit für einen Platz dieser Größe sind.

194 Personen verteilen sich seit Mittwoch auf 60 Familien. 26 davon kommen aus Afghanistan, 22 aus Syrien, vier aus Nigeria, je drei aus Kongo und Pakistan sowie zwei Familien aus Somalia.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.