Chiemsee-Summer-Festival: Infos der Polizei

Straßenverkehr rund um das Gelände zum Teil eingeschränkt

image_pdfimage_print

Übersee/Traunstein – Das Chiemsee-Summer-Festival steht vor der Tür. Um die Aufbauarbeiten zum Festival zu ermöglichen, sind ab Dienstag, 11. August, Einschränkungen im Straßenverkehr nötig, meldet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim. Darunter fallen auch Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Staatsstraße 2096 bei Grassau mit Überwachung durch die Polizei.

Viele verschieden Firmen sind beim Aufbau unmittelbar neben der Staatsstraße zwischen Grassau und Grabenstätt, Höhe Übersee, ab der kommenden Woche wieder tätig und frequentieren dabei natürlich auch die Straßen. Wie in den vergangenen Jahren auch, hat die Gemeindeverwaltung Übersee in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd und anderen Behörden wieder ein Verkehrskonzept erstellt, um den Aufbau zu ermöglichen und die Gefahren im Straßenverkehr zu minimieren.

Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit werden im Umfeld des Festivalgeländes bereits am Dienstag, 11. August, Haltverbote, Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholverbote angeordnet sein. Von der Geschwindigkeitsreduzierung ist vor allem die Staatsstraße betroffen, hier gilt für die Aufbauphase ein Limit von 50 km/h.

Die Polizei weist darauf hin, dass während dieser Zeit mit vermehrten Geschwindigkeitskontrollen in den betroffenen Bereichen gerechnet werden muss und bittet die Verkehrsteilnehmer um langsame und vorausschauende Fahrweise.

Weitere polizeiliche Hinweise zur Veranstaltung sind unter www.polizei.bayern.de/oberbayern/ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.