Kind schrie um Hilfe – wer war der Helfer?

Zeuge gesucht: Vorfall an Bushaltestelle - Bub von Unbekanntem belästigt

image_pdfimage_print

BlaulichtEinen „verdächtigen Vorfall“ meldet die Polizei heute am Mittwochmittag: Gestern war eine 29-jährige Mutter mit ihrem achtjährigen Sohn bei der Polizei in Bad Aibling. Der Bub hatte seiner Mama erst jetzt erzählt, dass er vor drei Wochen am 26. März in der Mittagszeit, an der Kolbermoorer Bushaltestelle in der Bahnhofstraße eine Begegnung mit einem unbekannten Mann hatte, der mit seinen Pkw in der Nähe der Haltestelle stand. Der Unbekannte habe – ohne das Kind anzusprechen – die Hand auf dessen Schulter gelegt und versucht, den Buben in Richtung seines Autos zu bewegen …

Offensichtlich habe ein Mann in seinem Auto das Geschehen an der Bushaltestelle beobachtet. Als der Bub um Hilfe schrie, sei diese Person aus seinem Pkw ausgestiegen und in Richtung Haltestelle gelaufen. Daraufhin sei der Unbekannte geflüchtet. Dieser Mann wird von dem Achtjährigen auf 35 Jahre geschätzt und etwa 175cm groß. Weiter habe die Person eine leicht untersetzte Statur, dunkle Haare und einen Vollbart gehabt. Bei dem Pkw habe es sich um einen schwarzen Klein-/oder Mittelklassewagen gehandelt.

Dringend sucht die Poliizei auch den Mann, der dem Buben half.

Dieser wird mit ebenfalls mit etwa 35 Jahren und 180 cm groß beschrieben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose und einem blauen Pullover. Sein Auto sei ein blauer Audi mit Fließheck und Münchner Kennzeichen gewesen. So die Beschreibung des Kindes.

Die Polizei bittet nun zur Klärung des Vorfalls, dass sich der Zeuge bei der Polizeiinspektion Bad Aibling meldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.