Betrunkenen aus Mangfall gerettet

... unter Einsatz des eigenen Lebens - Dragan Brukic geehrt

image_pdfimage_print

Rosenheim – Dragan Brukic ist ausgezeichnet worden. Der Rosenheimer hatte Mitte April einen betrunkenen Mann aus der Mangfall gerettet – trotz Strömung unter Einsatz seines eigenen Lebens. Der Betrunkene war mit seinem Fahrrad vom Radweg abgekommen und in die Mangfall gestürzt. Dadurch hatte er eine Platzwunde am Kopf und zu allem auch noch rund 2,5 Promille Alkohol im Blut. Ohne das Eingreifen von Brukic wäre der Mann wohl ertrunken, sagt die Polizei. Brukic erhielt dafür ein Anerkennungsschreiben und eine Belohnung in Höhe von 200 Euro.

Dragan Brukic wurde vom Leiter der Polizeiinspektion Rosenheim, Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch, für seine mutige Tat belobigt. Das Unglück ereignete sich im April: Der betrunkene Radfahrer war auf Höhe der Innstraße vom Radweg abgekommen und in die Mangfall gestürzt. Er hatte angegeben, vom Innspitz in Richtung Stadtmitte unterwegs gewesen zu sein und war dann auf Höhe des Danone-Werks mitsamt dem Fahrrad in die Mangfall gefallen.

Brukic, der in der Nähe wohnt, wurde durch einen unbekannten Zeugen alarmiert. Während seine Frau Rettungsdienst und Polizei verständigte, lief er sofort zur Unfallstelle und erkannte eine männliche Person im Wasser. Er stieg sofort ins Wasser und zog den  mann – trotz Strömung couragiert ans Ufer.

Als die Streife ankam, saßen sowohl der Verunglückte und auch Herr Brukic stark durchnässt am steil abfallenden Ufer. Der Verletzte wurde durch die Wasserwacht geborgen und aufgrund einer erheblichen Platzwunde am Kopf durchs BRK ins KH Rosenheim eingeliefert.

Entsprechend den Feststellungen der Wasserwacht, wäre der erheblich betrunkene Mann (2,5 Promille) ohne das beherzte Eingreifen von Herrn Brukic aufgrund der starken Strömung abgetrieben und die Rettung wohl nicht mehr möglich gewesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.