Auseinand und wieder z’samm

Erfolgreicher Chiemgauer Volkstanz in Schnaitsee

image_pdfimage_print

Schnaitsee – Rundum zufrieden kann der Trachtenverein Waldhausen mit seinem gut besuchten Chiemgauer Volkstanz im Gasthaus „Schnaitseer Wirth“ sein. Vorsitzender Paul Reitmaier begrüßte Tänzer aus Nah und Fern, die begeistert bei den Figurentänzen wie Bauernmadl, Woaf oder Siebenschritt mitmachten. Er stellte fest, dass vor 40 Jahren in Waldhausen auch schon die Rottauer Tanzlmusi zum Tanz gespielt hat. Und die jungen Nachfolger unter Leitung von Andreas Hilger, die seit 14 Jahren zusammenspielen, standen an diesem Abend der lebendigen Musikantentradition in nichts nach – schneidig und fleißig spielten sie zu den Tanzrunden auf.

Da vorab die beiden Übungsabende schon sehr gut besucht waren, kannten viele bereits die Bewegungsabläufe der verschiedenen Tänze. Für die anderen führte Gauvolkstanzwartin Hildegard Kallmaier mit Vorstand Paul Reitmaier die Schrittfolge vor. Den ganzen Abend war die Tanzfläche mit Jung und Alt gut gefüllt und das ausgewogene Verhältnis von Rund- und Volkstänzen kam sichtlich bei den Tänzerinnen und Tänzern gut an.

Auf besonderen Wunsch der Besucher wurde auch die Francaise getanzt. Weit nach Mitternacht, als bei dem einen oder anderen die Beine dann doch schon schwer wurden, beschloss man den erfolgreichen Abend mit einem Bläserstück der Rottauer Tanzlmusi. RP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.