Aus 15 Grad kaltem Chiemsee gerettet

Boot eines Paares war durch Windböe und hohe Welle gekentert

image_pdfimage_print

Prien – Heftig unterkühlt wurden ein Skipper (49) und seine Begleiterin (47) an Land gebracht, als ihr Boot am Sonntagnachmittag kenterte, teilte die Polizei mit. Eine hohe Welle und eine heftige Windböe war den Beiden zum Verhängnis geworden. Das Boot kippte. Beide Personen schwammen zunächst in dem etwa nur 15 Grad kalten Wasser des Chiemsees. Während der Mann von einem zufällig vorbeikommenden Insulanerboot gerettet wurde, konnte die Frau vom Boot der Priener Wasserschutzpolizei in Sicherheit gebracht werden. 

Beide Personen wurden leicht unterkühlt an Land gebracht. Die Bergung des havarierten Segelbootes übernahm die Wasserwacht Seebruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.