Auch der Musik verpflichtet …

Viel Applaus für die Hochschule Rosenheim - Orchester- und Chorprojekt

image_pdfimage_print

konzert

Ein gelungenes Hochschulkonzert krönte die Kooperation der Hochschule Rosenheim mit der Gemeinde St. Michael und der katholischen sowie evangelischen Hochschulgemeinde: Orchester- und Chorprojekt, eine studentische Streichergruppe und die bekannte Blechbläsergruppe EsBRASSivo ernteten in der gut gefüllten Kirche von St. Michael großen Applaus. „Die Hochschule hat auch die Aufgabe der musikalischen Bildung der Studierenden, so steht es im Hochschulgesetz“, betonte Oliver Heller, Kanzler der Hochschule Rosenheim, bei seiner Eröffnungsrede nach zwei Menuetten der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel.

20 Mitglieder zählt das Orchesterprojekt derzeit. „Von den Anfängen vor zwei Jahren mit einigen wenigen Mitwirkenden im Orchesterprojekt sind wir nun bei einem richtigen Orchester angelangt“, erzählte Karl-Heinz Lehner, Leiter des Schüler- und Studentenzentrums und der katholischen Hochschulgemeinde. „Angestoßen durch die Chorleiterin des Kirchenchors von St. Michael Evi Mittermeier entwickelten wir dann die Idee einer musikalischen Kooperation im Chorprojekt“, so Lehner weiter.

Das Orchester  hatte  beliebte Soundtracks im Gepäck:  Neben aktuellen Titeln wie „Herr der Ringe“ und „Fluch der Karibik“ stand auch das Titelthema aus dem Klassiker „Der dritte Mann“ auf dem Programm.

Diesem Schwerpunkt schlossen sich EsBRASSivo an und intonierten meisterhaft die Titelmelodien aus Star Wars, Jesus Christ Superstar oder auch ein James-Bond-Potpourri. Leisere Töne brachte das Chorprojekt – der Kirchenchor St. Michael zusammen mit Studierenden und anderen jungen Sängern – ein: neben Werken aus dem 16. bis 19. Jahrhundert  einen Choral von Johann Sebastian Bach mit Violin- und Klavierbegleitung.

Ein Streichensemble bestehend aus sieben Violinen des Orchesterprojekts unter der Leitung von Evi Mittermeier rundete mit einem Telemann-Concerto das Programm ab. Abschließender Höhepunkt des Konzerts war das von EsBRASSivo und Orchesterprojekt gemeinsam vorgetragene „Trumpet Tune and Air“ von Jeremiah Clarke. Karl-Heinz Lehner bedankte sich am Ende des Konzerts bei der Hochschule, die es möglich gemacht hatte, EsBRASSivo einzuladen. Mit einer Blues-Zugabe von EsBRASSivo endete das Konzert, das eine Fortführung der Hochschulkonzerte mit dem Orchester- und Chorprojekt nahe legte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.