Allein am Wochenende 560 unerlaubt Eingereiste

Rosenheimer Bundespolizei im Großeinsatz - Drei Viertel kommen mit dem Zug

image_pdfimage_print

BundespolizeiDie Rosenheimer Bundespolizei meldet allein von diesem Wochenende die hohe Anzahl von über 560 unerlaubt Eingereisten. Mehr als drei Viertel davon nutzten Reisezüge für den illegalen Grenzübertritt. Rosenheimer Fahnder kontrollierten zum Beispiel gestern in den Sonntag-Morgenstunden die Fahrgäste eines Meridian. Dabei wurde eine größere Gruppe ausländischer Staatsbürger festgestellt. Keiner der 45 Reisenden hatte die erforderlichen Papiere dabei. Sie stammen überwiegend aus Afrika und Syrien.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die meisten der Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München zugeleitet. Ein minderjähriger Ivorer, der ohne Eltern oder Verwandte unterwegs war, konnte der Obhut des Jugendamtes anvertraut werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Allein am Wochenende 560 unerlaubt Eingereiste

  1. Sie seien herzlich willkommen und können gerne bleiben, wenn sie möchten!

    0

    0
    Antworten
  2. The Guardian

    Bitte gerne, wie viele Zimmer stellen Sie (bitte, wenn´s geht, kostenlos) zur Verfügung?

    0

    0
    Antworten
    1. Bestimmt kommt dann jemand auf die Idee, alle in eine Turnhalle zu stopfen…
      Wie uns vor kurzem in einem Artikel hier aber gelernt wurde, ist der Aufenthalt in einer Turnhalle schlimmer, als der Krieg im Heimatland, so dass Polizeieinsatzkosten teurer sind, als Wohnungen.

      0

      0
      Antworten