84-Jähriger randaliert im Bierzelt

Der Polizeibericht zum Rosenheimer Herbstfest - 4. Tag

image_pdfimage_print

ROHLING Wiesnblaulicht_LogoAuch der Dienstag verlief für die Beamten der Wiesnwache ruhig und ohne größere Zwischenfälle. Bedingt durch den Wetterwechsel mit Wind und Regen waren die Bierhochburgen und überdachten Lokalitäten abends gut besucht. Hier hatten die Ordnungsdienste alles im Griff. Ein paar Einsätze gab es aber doch für die Polizei.

Die Redensart „Alter schützt vor Torheit nicht“ traf am späten Dienstagabend auf einen 84-jährigen Rosenheimer zu. Der rüstige Senior schrie in einem Zelt herum und sorgte für Ärger bei den anderen Gästen. Die Ursache war das rüpelhafte Verhalten war auch schnell klar: der Mann war stark betrunken. Weil ihm keine Straftaten vorgeworfen werden mussten und ob seines hohen Alters, blieb ihm die Arrestzelle erspart. Er wurde nach Hause gebracht.

Schief hängen dürfte der Haussegen bei einem Rosenheimer Paar am heutigen Tag. Beide waren im Anschluss nach dem Wiesnbesuch daheim aneinandergeraten, es kam zu gegenseitigen Schlägen. Die hinzugerufene Polizei trennte die „Streithaferl“, sie zog freiwillig zu ihrer Großmutter. Der Alkoholtest bei den beiden fiel unentschieden aus, beide brachten es auf 1,3 Promille. Anzeigen wegen Körperverletzung folgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.