15-Jähriger mit 1,9 Promille

Rosenheimer Herbstfest: Die aktuelle Bilanz der Wiesnwache

image_pdfimage_print

blaulichtDer Besucherandrang auf das Herbstfest hielt sich am Dienstag, wohl wegen des durchwachsenen Wetters, in Grenzen. Erst am Abend musste die Wiesnwache ein paar Mal eingreifen. Warum es kurz vor Mitternacht zu einer Rauferei auf dem Festgelände gekommen war, wird noch Gegenstand der Ermittlungen sein. Fest steht, dass ein 15-Jähriger aus dem Landkreis und zwei 20-Jährige aneinandergeraten waren. Wechselweise schlug man aufeinander ein, schwerer verletzt wurde dabei zum Glück keiner der Raufbolde.

Erstaunt waren die Beamten der Wiesnwache dann, als der 15-Jährige beim Alkotest auf der Wache einen Wert von 1,9 Promille „fabrizierte“… anzumerken war ihm diese hohe Alkoholisierung zuvor nämlich nicht. Bis ihn seine Eltern abholten, blieb er in Gewahrsam der Polizei.

Dass ausgelassene Freude und tiefe Trauer im Leben manchmal ganz dicht beieinander liegen, zeigt ein tragischer Zwischenfall vom Dienstagnachmittag. Ein 92 Jahre alter Mann war beim Wiesnbesuch um 14.15 Uhr in einer Gasse auf der Loretowiese zusammengebrochen. Leider konnte ihm auch der alarmierte Notarzt nicht mehr helfen, der 92-Jährige starb eines natürlichen Todes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.