Zum allerersten Mal a bissal anders …

... des Maibaum-Aufstellen in Schonstett mit de Griesstätter - Mia ham de Buidln

image_pdfimage_print

0Alle warn auf de Fiaß, weil Regen macht den Schonstettern und Griesstättern nix aus – sie feiern heute „ihren“ Maibaum. Die einen als Diebe, die andern als Veranstalter. Und zwar gebührend. Die Schloss-Schützen und die Feuerwehr stellten zum fünften Mal an der Schonstetter Mehrzweckhalle einen Maibaum auf. Und zum allerersten Mal a bissal anders … Die Wasserburger Stimme war deshalb heute von Beginn an live dabei, als die Maibaumdiebe aus Griesstätt im Feuerwehr-Konvoi zum Nachbarn nach Schonstett das festliche Brauchtumsstangerl gefahren haben. Erwartet am Ortseingang von den Böllerschützen mit Salutschüssen. Und begleitet von den wunderbaren Klängen der Schloss-Musi Schonstett. Unsere Buidln …

Fotos: Renate Drax

1

Schee bunt, aba scho a weng bitter – so vui Regenschirme … Und zehn Grod hods aa bloß ghabt heid Mittag.

7Ma glaubt ja ned, wia lang ma durch des kloane Schonstett braucha ko – wenn’s dauernd scheene Zwischenaufenthalte gibt. Beim Anwesen von Rupert Stübl hod da Schonstetter Bürgermoasta Josef Fink (rechts im Buidl), die Vereinsvertreter und die Musi sowie natürlich die Griesstätter Abordnung samt Bürgermeister-Kollege Stefan Pauker (links) empfangen. Am Festplatz ist dann mit dem Aufstellen begonnen worden. Ja, a weng anders desmoi. Leider, so ham olle bedauert, is ausm in de Schwaiberl stemma nix worn. Des war wega dem vuin Regen zu gefährlich zwecks Abrutschgefahr zum Beispiel. Deshalb hods nur a bissal a Kraftanstrengung braucht vo de Helfer am Baum und dann hod da Bagger samt Kran opackt. Wer glaubt des gät schneller, sah sich getäuscht.

3Denn da Bagger hing dann irgendwia auf oamoi an da Laterna fest und da Maibaam in Schräglage am Festplatz. A weng schiaf ois (unser Buidl). De Schonstetter und Griasstätter sowieso nahmen’s mit Humor.

Wos jetzt? A Traktor hod zusätzlich her und vo da andern Seiten mit na Seilwinden umeziang miassn. De 31 Meter Tradition sand dann wunderbar senkrecht in den weiß-grauen Himmel geragt. A Aufstell-Premiere war des auf de Art. De Schwaiberl warn olle liaba gwen. Eh klar. Aba Schonstett hod ned aufn Sonntag vaschiam kenna, do is Kommunion in da Ortschaft. Und de Woch drauf am Mutterdog ham de Mütter frei, de heid olle arbatn und bedienen in der voll besetzten Mehrzweckhalle. No Fragen? Egal.

Jetzt städa, da scheene neie Maibaam. Prost! Und mia ham de Fotos …

4

6

Weil’s agrad heid so regna muas – aba feiern ko ma trotzdem. A Blick in de Schonstetter Mehrzweckhalle mit bester Stimmung!

[FinalTilesGallery id=’276′]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.