Rückgabe von sichergestellten Gegenständen

Betroffene des Zugunglücks können ihre Sachen noch bis Freitag bei der Kripo abholen

image_pdfimage_print

20160210_123855 Nach dem folgenschweren Zugunglück bei Bad Aibling wurden zahlreiche Gegenstände aufgefunden und sichergestellt. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, diese bis zum  Freitag, 19. Februar, bei der Kriminalpolizei in Miesbach abzuholen. Anschließend werden die Gegenstände den zuständigen Fundämtern übergeben.

An der Unfallstelle in Bad Aibling wurden zahlreiche Gepäckstücke der Reisenden aufgefunden und von der Kriminalpolizei sichergestellt. Das sogenannte Streugut umfasst rund 95 Komplexe, vom Fahrrad bis zum Handy, vom Rucksack bis zum Anorak, von denen bislang etwa 50 an die Berechtigten ausgehändigt wurden.

Derzeit befinden sich noch überwiegend Kleidungsstücke, aber auch Mobiltelefone oder Uhren, in polizeilicher Verwahrung. Die Besitzer dieser Gegenstände können diese noch bis zum kommenden Freitag bei der Kriminalpolizei in Miesbach abholen.

Für weitergehende Informationen steht der zuständige Sachbearbeiter, KHK Baumann, unter der Telefonnummer 08025/299-221 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.