„Zsammadgwachsn“-Markt in Ramsau

Am kommenden Wochenende tolles Programm aus Kunst, Kultur und Regionalität

image_pdfimage_print

Markttreiben

Am Samstag geht er los, der diesjährige „Zsammadgwachsn“-Markt in Ramsau – mit buntem, spektakulärem Programm für Groß und Klein! Vom Samstag, 1., bis zum Feiertags-Montag, 3. Oktober, wächst der Ort „zamm“ und bietet eine Plattform für Kunst, Kultur, Regionalität und Ökologie. Am morgigen Freitag ist der musikalische Auftakt mit einem großen Open Air – mit dem Lenze, dessen Buam und mit HMBC (wir berichteten). Christian Wimmer von „Fichters Kulturladen“ hat uns seine persönlichen Highlights zum kommenden Wochenende verraten …

„As ganze Dorf lafft zamm und gestaltet mit!“

Das ist für Christian Wimmer wohl der schönste Aspekt am „Zsammadgwachsn“-Markt: Das nicht nur eine Person oder ein Verein im Mittelpunkt steht, sondern der ganze Ort mithilft, um ein einmaliges Wochenende zu gestalten. Veranstaltet wird der Markt vom Sportverein Ramsau sowie der Trachten-Blaskapelle Ramsau – und das ganze Dorf bringt sich in die Vorbereitungen und Gestaltung mit ein.

Wimmer: „Der Begriff ,Zsammadgwachsn‘ bezieht sich ja auf die Dorfbewohner. Der Markt findet mitten in der Ortschaft statt, wir haben ein wahnsinnig umfangreiches Rahmenprogramm, um Familien gerecht zu werden und jedem etwas bieten zu können.“

„Heuer auch Plattform für Tradition“

Neben dem integrierten Tagwerk-Markt, bei dem von rund 20 Ausstellern regionales Handwerk, Textilien und Schmuck sowie feine Schmankerl und Gaumenfreuden angeboten werden, haben sich die Betreiber in diesem Jahr zusätzlich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: „Wir möchten zusätzlich eine traditionelle Plattform schaffen. Es gibt Aussteller zum Thema Tracht wie beispielsweise einen Goldschmied, eine Ledermanufaktur und eine Dirndl-Schneiderei“, sagt Wimmer. Es wird sogar ein Workshop für Flecht-Frisuren angeboten – damit das Trachten-Outfit auch rundum gelingen kann.

„Alles aus der Region“

Bei der Veranstaltung werden ausschließlich regionale Produkte verwendet: Der Ochse kommt zum Beispiel aus dem Ort und das Gemüse vom Dorfladen. Wichtig ist den Veranstaltern, den biologischen Gedanken weiterzugeben – auch schon an die ganz kleinen Besucher.

„Für jeden was dabei“

Auf dem „Zsammadgwachsen“ ist wirklich für jeden Besucher und Geschmack etwas geboten: Angefangen mit unzähligen Angeboten für Kinder wie beispielsweise der Kobold-Knobelei, einer Schatzsuche durch den Wald und Singen mit Margit Sarholz und Werner Meier von der „Sternschnuppe“ über das Auftakt-Konzert von HMCB für die Jugendlichen bis hin zum Auftritt von Barbara Lexer, einer Jodel-Mantra-Sängerin aus den Bergen.

Das ganze Programm für das Wochenende:

foto

Weitere Infos zum Programm unter www.ramsau-feiert.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.