„Wilde Zeiten“ morgen in Babensham

Solokabarett-Programm mit Stephan Zinner im Gasthof Brunnlechner - Restkarten

image_pdfimage_print

stephan-zinnerEs gibt noch Restkarten: Am morgigen Freitag, 7. Oktober, ist Stephan Zinner mit seinem Solokabarett-Programm „Wilde Zeiten“ im Gasthof Brunnlechner in Babensham zu erleben. Da mögen noch so viele Umfragen belegen, dass die meisten Menschen sich nach Ruhe, Ausgeglichenheit und einer perfekten Work-Life-Balance sehnen. „Alles Schmarrn“, sagt der Kabarettist, Schauspieler und dreifache Familienvater. „Denn wenn man sich so umschaut, würden sich die meisten doch wie wild gewordene Vollpfosten aufführen“, findet er und geht deshalb mit seinem dritten Bühnenprogramm „Wilde Zeiten“ auf Tour …

Der gebürtige Trostberger und Wahlmünchner Zinner erzählt das Erlebte und Gesehene in packenden Kurzgeschichten, Sketchen und Songs und bringt „Wilde Zeiten“ mit großem schauspielerischen Talent auf die Bühne. In seinen Liedern singt er über die Unwägbarkeiten des Lebens, begleitet sich dabei selbst auf der Gitarre, sanft wippend zu lockeren Beats.

Das „Derbleckn“ ist dem Oberbayern vielleicht einfach angeboren. Es passt auch so wunderbar zu seinem bairischen Dialekt. Er lügt dabei nur sehr wenig. Das liegt vielleicht daran, dass er nicht als Söder-Double auf die Bühne kommt. Und am Ende hat er sogar ein paar Tipps, wie man sie übersteht, diese „Wilden Zeiten“, in denen so eigenartige Dinge passieren.

Als Solokabarettist bringt Stephan Zinner auf der Bühne all seine Talente und Erfahrungen aus Film, Fernsehen und Theater zum Einsatz. Viele kennen das ehemalige Ensemblemitglied der Kammerspiele aus diversen Kino- und TV-Filmen wie „Shoppen“, „Dampfnudelblues“ und „Tatort“. Auch aus der aktuellen BR-Serie „Schleudergang“ und seit 2006 als scharf parodierenden Markus Söder vom Nockherberg ist Zinner bekannt.

Nicht zu vergessen seine Hauptrolle in der Kammeroper „Bloß a Gschicht“ über den bayerischen Liedermacher Hans Söllner, komponiert und arrangiert vom Münchner Musiker und Komponisten Peter Pichler.

Karten für die Veranstaltung sind noch erhältlich bei den Filialen der Sparkasse Wasserburg, Reisebüro am Marienplatz in Wasserburg, bei Foto Lotto Flamm in Haag und Stellas Bleistifthimmel in Gars am Inn oder an der Abendkasse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.