Beim Rauchen erwischt: Wiesn-Verbot

... und ein Rotter ist jetzt offline - Rosenheimer Wiesn-Blaulicht

image_pdfimage_print

Rott – Auf dem Rosenheimer Wiesn-Gelände blieb es am gestrigen „Maurer-Montag“ tagsüber verhältnismäßig ruhig, so die Polizei heute. Erst am Abend mussten die Beamten der Wiesnwache wieder einige Male eingreifen. Ein 44-Jähriger aus Rott bemerkte am frühen Nachmittag – nach einer Fahrt in einem Fahrgeschäft – dass sein Handy verloren gegangen war.

Weil es nicht abgegeben worden und später bei einem Anruf auch seltsamerweise ausgeschaltet war, muss davon ausgegangen werden, dass ein Unbekannter das Mobiltelefon gefunden und behalten hat. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Fundunterschlagung…

Weitere Polizei-Wiesn-Meldungen: Zwei 15 und 17 Jahre alte Burschen wurden abends von einer Streife der Wiesnwache wiederholt vor einem Fahrgeschäft beim Rauchen erwischt. Für die Polizei war dann Schluss mit lustig: Den Beiden wurde ein Wiesnverbot aufgebrummt, denn das Rauchen in der Öffentlichkeit ist laut Jugendschutzgesetzt nur Volljährigen gestattet.

Toilette der Polizei herausgerissen

Vor einem Stand auf der Festwiese kam es gestern um 18 Uhr zu einer Rangelei, an der zwei junge Tiroler beteiligt waren. Einer der beiden Männer aus dem Zillertal sei den Polizeibeamten gegenüber äußerst aggressiv gewesen, heißt es in der Pressemitteilung. Weil der 23-Jährige auch stark betrunken war, wurde er in Gewahrsam genommen. In der Zelle der Polizeiinspektion randalierte der Mann weiter und riss sogar die Toilette aus der Verankerung. Nebenbei beleidigte er die Beamten auf das Übelste, sagen die Beamten. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Beleidigung sind nun die Folgen des Ausrasters. Weil der 23-Jährige in Deutschland keinen Wohnsitz hat, musste er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro zahlen, ehe er die Wache am nächsten Vormittag wieder verlassen durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.